Dänemark geht neue Wege mit seinen Senioren

Dänemark geht neue Wege mit seinen Senioren

Die Weltbevölkerung wird immer älter und bis 2050 dürfte sich die Anzahl der Über-60-Jährigen mehr als verdreifachen. Da stellt sich die Frage, wie und wo all diese Senioren wohnen werden. Inzwischen sind schon in mehreren Ländern Wohnkommunen entstanden. Eine ideale Lösung für das Wohnen und Zusammenleben älterer Menschen, um die zunehmende Vereinsamung im Alter zu vermeiden. 

In mehreren Ländern kommt schon jetzt ein neuer Wohntrend für ältere Menschen auf.

WGs sind nicht nur etwas für Studenten 

Es handelt sich um Wohngemeinschaften bzw. Wohnkommunen von Freunden und Bekannten. Diese Art des Zusammenlebens beugt Vereinsamung vor. Die Senioren verbringen mehr gemeinsame Zeit mit Unterhaltung und Freizeitaktivitäten. Außerdem sind derartige Lebensmodelle preisgünstiger als Plätze im Altersheim. Viele Menschen können sich die teuren Plätze und Infrastrukturen von Alters- und Pflegeheimen heute gar nicht mehr leisten. Gemeinsames Wohnen im Alter ist eine beruhigende und gesellige Alternative, die in den Vereinigten Staaten und verschiedenen europäischen Ländern schon ganz gut funktioniert.

Vorreiterland Dänemark

In Dänemark zum Beispiel gibt es ein privates Dorf, in dem Senioren Seite an Seite zusammenwohnen und leben. Im Video zeigen wir, wie es sich hier lebt.

 

• Sophie Kausch
Weiterlesen