Diese Fehler begehen alle beim Zubereiten von Steaks

Diese Fehler begehen alle beim Zubereiten von Steaks

Mit Sicherheit machst du das jedes Mal falsch, wenn du gegrillte Steaks zubereitest. Dabei sind es kleine Angewohnheiten, die wir, wenn wir sie kennen, ganz einfach vermeiden können.

 

 

Sachen, die du bei der Zubereitung von Fleisch falsch machst:

1. Die Steaks an der freien Luft auftauen lassen. Auf diese Weise bilden sich Bakterien.

2. Das Fleisch einschneiden, um zu sehen wie weit es ist. 

3. Das Fleisch zubereiten, gleich nachdem man es aus dem Kühlschrank geholt hat

4. Nicht warten, bis die Pfanne oder der Grill heiß genug ist

5. Das Steak mehr als ein Mal wenden 

6. Das Steak an die Pfanne oder den Rost anpressen

Was du stattdessen tun solltest: 

1. Taue die Stakes in der Mikrowelle auf

2. Der Fingertest: Drücke zum Vergleich bei entspannter Hand auf deinen Daumenballen. Dies ist der Zustand des "rohen Steaks". Berühren sich Daumen und Zeigefinger, wird der Ballen etwas härter und entspricht in etwa einem noch blutigen Steak. Wenn du Daumen, Zeige- und Mittelfinger zusammen drückst, dann bekommt der Ballen in etwa die Festigkeit eines rosa bis rot gebratenem Steak. Wenn du mit der Grillzange auf das Steak drückst, hast du also jetzt den passenden Vergleich. 

3. Wenn du dem Steak Zeit gibst sich auf Zimmertemperatur zu erwärmen, wird es auf dem Grill saftiger

4. Ein Steak will mit Liebe zubereitet werden, wer hetzen muss, soll sich an einer Wurst versuchen

5. Bei zu häufigem Wenden kommt die Hitze nichts bis zur Mitte des Fleisches. Besser jeweils von beiden Seiten gleich lang erhitzen. 

6. Drückst du gegen den Rohst, verliert das Fleisch saft und wird trocken.  

• Carina Levent
Weiterlesen