Corpus Christi

Im Mittelpunkt des Fronleichnamstags steht eine geweihte Hostie. OhMyMag erklärt dir, was es damit auf sich hat, respektive an was die katholische Kirche an diesem Tag erinnert. 

Wann ist Fronleichnam?

Das Fest Fronleichnam wird von der katholischen Kirche jedes Jahr am zweiten Donnerstag nach Pfingsten, beziehungsweise am 60. Tag nach Ostern gefeiert. Fronleichnam fällt also auf einen Zeitraum zwischen dem 21. Mai und dem 24. Juni.

Wo wird Fronleichnam gefeiert?

Für jene Menschen, die in einem Bundesland leben, das den Fronleichnamstag feiert, kann dies vor allem ein langes Wochenende bedeuten, wenn sie den darauffolgenden Freitag als Brückentag beziehen. Das verspricht gleich vier freie Tage am Stück. In folgenden Bundesländern gilt Fronleichnam als ein gesetzlicher Feiertag:

-Baden Württemberg

-Bayern

-Hessen

-Nordrhein-Westfalen

-Rheinland-Pfalz

-Saarland

-Sachsen, nur in Gemeinden mit überwiegend katholischer Bevölkerung)

-Thüringen, nur in Gemeinden mit überwiegend katholischer Bevölkerung)

In der Schweiz ist Fronleichnam nicht überall ein Feiertag, jedoch in den mehrheitlich katholischen Kantonen. In Österreich und Liechtenstein hingegen ist Fronleichnam ganzheitlich ein gesetzlicher Feiertag. 

Die Bedeutung von Fronleichnam

Der Begriff hat weder etwas mit froh noch etwas mit Leichen zu tun. Sondern setzt sich zusammen aus den mittelhochdeutschen Worten für Herr und Leib zusammen. Fronleichnam meint also so viel wie das Fest des Leibes Christi (Gottes Sohn Jesus).

Was wird an Fronleichnam gefeiert?

Das Fest steht im Zusammenhang mit dem letzten Abendmahl, das Jesus mit seinen Jüngern kurz vor seiner Kreuzigung abhielt. Während des Mahls übergab er seinen Anhängern den lebendigen Leib des Herrn in Form von Brot und Wein. An Fronleichnam feiern die Katholiken mit festlichen Umzügen, dass mit dem Brot und Wein Jesus wirklich bei ihnen ist.

Wie feiern die Katholiken Fronleichnam?

Katholiken ist Fronleichnam sehr wichtig. Das äussert sich in festlich geschmückten Strassesn und Häusern aber besonders auch in den ausgelegten Blumenteppichen. Diese zeigen Bilder, die mit dem Glauben der Kirche und dem Fest zu tun haben.

An die Heilige Messe schließt sich beim Fronleichnamsfest in der Regel eine Prozession an, bei der die Gläubigen die vom Priester getragene Hostie (das zum Abendmahl verwendete Brot) in einem Festzug unter Gebet und Gesang durch die Straßen begleiten.

Veröffentlicht von , am