Ekzem im Gesicht: Ursache, Behandlung der Symptome und effiziente Hausmittel

Ekzem im Gesicht: Ursache, Behandlung der Symptome und effiziente Hausmittel

Leidest unter einem Ekzem im Gesicht? Wir verraten dir alles über dessen mögliche Ursache und wie sich die Symptome wirksam behandeln lassen.

Mögliche Ursachen von Ekzemen

Ekzeme mit entzündeten, juckenden, geröteten, nässenden und sich schuppenden Stellen auf der Haut gehören zu den häufigsten Hauterkrankungen weltweit. Wenn ein allergisches Terrain oder eine genetische Veranlagung zu allergischen Reaktionen vorliegt (die auch an anderen Körperstellen auftreten kann), spricht man von atopischen Ekzemen. Von Kontaktekzemen ist die Rede, wenn die Haut auf äußere Einflüsse wie beispielsweise ein allergieauslösendes Metall reagiert (wie das in manchen Schmuckstücken vorkommende Nickel, auf das die Haut an der Stelle reagiert, wo sie damit in Berührung kommt).

Auch Stress, heftige Emotionen oder ein psychologischer Schock können die Ursache für das Auftreten der unschönen Hautausschläge sein.

Symptome des Gesichtsekzems

Im Gesicht auftretende Ekzeme im Bereich der Ohren, der Nase, der Stirn, der Wangen und des Kinns können für die davon betroffene Person zu einem wahren Albtraum werden.

Die geröteten Hautstellen, manchmal mit Bläschen, treten aus den verschiedensten Gründen auf und verursachen störenden Juckreiz, Schuppenbildung und Abschuppung, trockene Hautstellen und Verkrustungen. Eine Beeinträchtigung nicht nur physischer, sondern auch psychischer Art, kann die Folge sein, da diese unangenehmen und unästhetischen Hautreaktionen nur schwer zu verbergen sind.

Behandlung der Gesichtsekzeme

Es gibt leider bis heute keine Behandlung, mit der sich Gesichtsekzeme wirklich heilen ließen. Nur die Symptome können wirksam bekämpft werden. Meistens verschreiben Dermatologen bei Ekzemen eine Kombination aus Antihistaminika gegen die allergischen Reaktionen und Kortisonsalben zum Lindern des Juckreizes.

Mit natürlichen Entzündungshemmern wie Kurkuma und Hamamelis lassen sich Ekzeme im Anfangsstadium lindern. Und gegen Nebenerscheinungen auf dem Gesicht hilft eine gute Feuchtigkeitscreme. Am besten eine mit Vitamin C und Vitamin E angereicherte zum Regenerieren der Haut bis in tiefen Hautschichten. 

• Sophie Kausch
Weiterlesen