Rückenfreies Hochzeitskleid aus Spitze von Alessandra Rinaudo
Rückenfreies Hochzeitskleid aus Spitze von Alessandra Rinaudo

Für 2016 sind vor allem ausgeprägte und besondere Hochzeitskleider angesagt. Ob ihr nun ein Hochzeitskleid mit A-Linie oder ein Hochzeitskleid aus Spitze wollt, oder vielleicht sogar ein kurzes Hochzeitskleid: Die Designer haben alles, um euch glücklich zu machen. Entdeckt die Trends für das Jahr 2016. 

Das Hochzeitskleid aus Spitze:

Für Hochzeiten ist diese Variante seit Jahren beliebt und darf natürlich auch im Jahr 2016 nicht fehlen. Die besten Designer für Hochzeitskleider aus Spitze sind dementsprechend Jenny Packham, Oscar de la Renta und YolanCris. Aber man kann sein Glück auch bei sämtlichen anderen Designern auffinden. 

Rückenfreies Hochzeitskleid:

Um seinem Hochzeitskleid einen kleinen sexy Touch zu verleihen, funktioniert fast nichts so gut wie eine rückenfreie Version. Und die Designer schaffen es mal wieder, diesen Trend umzusetzen, ohne dass es zu vulgär wirkt. Für 2016 haben vor allem  Laure de Sagazan, Marie Laporte und Cymbeline wundervolle rückenfreie Hochzeitskleider entworfen. 

Hochzeitskleid mit Crop Top:

Der Trend der sogenannten Crop Tops, also kurzer bauchfreier Oberteile, hat sich bis zu der Gestaltung von Hochzeitskleidern durchgesetzt. Seit letztem Jahr hat sich vor allem Reem Acra dieser ungewöhnlichen Variante gewidmet.  In diesem Jahr findet man die Richtung auch bei Christo Costarellos, Watters oder Vera Wang.

Schlichtes Hochzeitskleid:

Man braucht keine Tausend Details oder Verzierungen, um an seinem Hochzeitstag die Schönste zu sein. Und das haben auch die Designer begriffen. Die französische Designerin Delphine Manivet ist die Spezialistin auf diesem Gebiet, aber auch bei Rosa Clara oder J.Mendel lässt sich diese Schlichtheit wiederfinden.

Ein kurzes Hochzeitskleid:

Da es ideal für eine standesamtliche Hochzeit ist, liegt ein kurzes Hochzeitskleid vor allem 2016 immer mehr im Trend. Und auch hier sind die Franzosen ganz vorn dabei: Delphine Manivet, Marie Laporte oder auch Laure de Sagazan haben eine ganze Reihe an kurzen Hochzeitskleidern kreiert.

Romantisches Hochzeitskleid:

Ausgestellte Formen, Blumenapplikationen oder mehrere Schichten Tüll, ein romantisches Hochzeitskleid wird jedem zukünftigem Ehemann die Tränen in die Augen treiben. 2016 werden romantische Hochzeitskleider etwas weniger voluminös, aber sie können beispielsweise durch ein Cape verziert werden, wie es zum Beispiel bei Jenny Packham oder Pronovias der Fall ist. 

Transparentes Hochzeitkleid:

Auch wenn es bereits 2015 vorgestellt wurde, bricht das transparente Hochzeitskleid 2016 alle Rekorde. Vera Wang ließ sich zu ihren neuen Kleidern von Spitzenunterwäsche inspirieren, aber gerät dennoch niemals in den vulgären Bereich. Auch Monique Lhuillier und Pronovias sind in diesem Bereich sehr begabt.

Veröffentlicht von , am