Hyaluronsäure

Würdest du Hyaluronsäure gerne einmal ausprobieren, aber konntest dich bis jetzt noch nicht dazu entschließen? OhMyMag verrät dir alles, was du schon immer über dieses Jugendelixier und seine möglichen Vor- und Nachteile wissen wolltest!

Wirkung von Hyaluronsäure

Für all diejenigen, denen es darauf ankommt, sich äußerlich ein paar Jährchen abzugewinnen, bietet das Jugendelixier Hyaluronsäure die Möglichkeit, die hässlichen Spuren des Zahns der Zeit tatsächlich ein bisschen aufzuhalten.

Hyaluronsäure in Spritzenform (vom Chirurg, Arzt oder auch selbstgespritzt) oder zum Einnehmen als Kapselkur ist die sanfte Alternative zur plastischen Schönheitsoperation. Sie strafft das Gewebe und versorgt die Haut intensiv mit Feuchtigkeit.

Preis von Hyaluronsäure

Zum Aufpolstern müder und erschlaffter Gesichtszüge und Hautfalten musst du mit 400 Euro pro Injektion bei einem spezialisierten Arzt rechnen. Das kann fürs ganze Gesicht auf durchschnittlich bis zu 2500 Euro kommen. Eine dreißig-tägige Kapselkur kostet dagegen nur um die 30 Euro.

Schmerzen durch Spritzen von Hyaluronsäure

Wer sich für die Einnahme von Hyaluronsäure in Form von Kapseln entscheidet, vermeidet die oft durch Spritzen verursachten Schmerzen. Denn selbst von einem Spezialisten gesetzte Spritzen verursachen häufig unangenehme Schmerzen.

Schmerzen gegenüber reagieren wir nicht alle gleich. Was für die einen nur ein unangenehmes Gefühl ist, kann für andere wirklich schmerzhaft sein. Angst vor Nadeln? Dann solltest du dir eine Spritzenbehandlung mit Hyaluronsäure noch einmal genau überlegen.

Ergebnisse einer Hyaluron-Behandlung

Hyaluronsäure ist eine körpereigene Substanz, die im Laufe der Zeit und mit fortschreitendem Alter abnimmt und daher in direktem Zusammenhang mit dem Altern der Haut steht. Durch Einnahme oder Spritzen zusätzlicher Hyaluronsäure wird dieser Mangel wieder ausgeglichen.

In Kapselform eingenommene Hyaluronsäure wirkt wie ein Nahrungsergänzungsmittel auf den Organismus und dient dazu, Mangelerscheinungen vorzubeugen. Ihre Wirkungsweise ist vielleicht langsamer als die von Spritzen, doch sorgt langfristig für ein allgemeines Wohlbefinden, glattere und straffere Haut und ein elastischeres Gewebe.   

Durch Spritzen hingegen lassen sich gezielt Falten und Gesichtszüge sowie bestimmte Stellen am Körper wieder aufpolstern. Diese Wirkung hält mehrere Monate an und ist 24 Stunden nach dem Einspritzen schon sichtbar. Gesicht und Körper wirken deutlich jünger und frischer.

Nebenwirkungen von Hyaluronsäure

Wenn Hyaluronsäure auch eine körpereigene Substanz ist, so birgt ihre Einnahme oder ihr Spritzen doch gewisse Risiken für den Organismus. Spritzen lassen solltest du sie dir nur von einem Spezialisten wie einem Schönheitschirurgen, Dermatologen oder einer spezialisierten Krankenschwester, um sicher zu gehen, dass nicht aus Versehen ein Nerv getroffen wird.

Je nach Patient kann es an der Injektionsstelle zu entzündlichen Erscheinungen oder zu einer zuweilen schmerzhaften Knötchenbildung kommen. Zu attraktive Preise sollten dein gesundes Misstrauen wecken. Dahinter kann sich eine Hyaluronsäure von schlechter Qualität oder zweifelhaften Ursprungs verbergen.

Bei der Einnahme von Kapseln läufst du weniger Gefahr, Nebenwirkungen zu bekommen. Doch wie bei jedem Nahrungsergänzungsmittel solltest du auch hier nicht übertreiben und die vorgeschriebene Dosierung einhalten. 

Veröffentlicht von , am