Die Britisch Kurzhaar Katze: Herkunft, Charakter, Pflege, Preis

Die Britisch Kurzhaar Katze: Herkunft, Charakter, Pflege, Preis

Hast du dich mit dem Gedanken angefreundet, dir eine Britisch Kurzhaar Katze zuzulegen? Dann bist du bei uns richtig! OhMyMag verrät dir hier alles, was du vor dem Kauf wissen solltest: Vom Preis über den Charakter, ihre Eigenschaften, ihre Pflege - hier wirst du zum Britisch Kurzhaar-Experten. 

Ursprung und Herkunft der Britisch Kurzhaar

Die aus Großbritannien stammende Britisch Kurzhaar Katze wurde 1871 zum ersten Mal bei einer Ausstellung im Crystal Palace in London ausgestellt. Sie ging aus einer Selektion der schönsten britischen Hauskatzen hervor und hat sofort begeistert.

In der Zeit nach den beiden Weltkriegen ging ihr Zuchtbestand bedenklich zurück. Durch Auskreuzen mit anderen Rassen, insbesondere der Perserkatze, wurde versucht, den Bestand wieder zu stärken. Heute ist die Britisch Kurzhaar wieder eine Rasse mit unverwechselbaren Merkmalen und einer breiten, gesunden genetischen Basis.

Die Britisch Kurzhaar zeichnet sich durch ihre typischen runden Augen und ihre bärchenhafte Erscheinung aus. Sie hat ein dichtes kurzes Fell, einen runden breiten Kopf und große runde Augen. Ihr Hals ist kurz und kräftig, ihr Körper stämmig, muskulös und gedrungen und ihr Schwanz kurz und dick. Sie kommt in allen Fellfarben vor.

Charakter der Britisch-Kurzhaar-Katze

Die Britisch Kurzhaar ist eine unkomplizierte Katze, die sich leicht halten lässt und eignet sich sogar als Erst-Katze für Anfänger. Sie gilt als ruhig und gemütlich, friedlich und gehorsam. Wobei natürlich nicht vergessen werden darf, dass jede Katze ihren eigenen unverwechselbaren Charakter hat.

Ihre natürliche Schönheit und ihr bärchenhaftes Aussehen gefallen im Allgemeinen auf Anhieb. Sie ist ausgeglichen und hat trotz verschiedenster Kreuzungen immer noch einen ausgeprägten Jagdinstinkt.

Mit Kindern zeigt sie sich verspielt und mit anderen Tieren verträglich. Die Britisch Kurzhaar ist gesellig und anpassungsfähig. So verträgt sie sich zum Beispiel auch ohne Weiteres mit einem Hund im Haus.

Pflege und Erziehung der Britisch-Kurzhaar-Katze

Die Britisch-Kurzhaar ist eine der robustesten Katzenrassen überhaupt und nur selten krank. Leider besteht das Risiko einer erblich bedingten Nierenkrankheit. Doch es gibt einen Gentest, mit dem diese Veranlagung festgestellt werden kann, um sie nicht weiter zu vererben. Du solltest daher beim Kauf deines Kätzchens schon darauf achten, dass seine Erzeuger auf diese rassenspezifische Veranlagung getestet worden sind.

Bei der Ernährung der Britisch Kurzhaar muss darauf geachtet werden, dass sie eine proteinreiche Nahrung und genügend Nährstoffe bekommt. Die braucht sie zur Erhaltung ihrer Muskeln und ihrer Vitalität. Doch auch ihr Alter, ihre Aktivität und ob sie sterilisiert ist oder nicht, sollten mitberücksichtigt werden. Sonst neigt sie ab einem gewissen Alter zur Fettleibigkeit.

Vom Wesen her ist die Britisch Kurzhaar eher unabhängig und unaufdringlich. Trotzdem braucht sie Zuneigung und Aufmerksamkeit. Einmal wöchentlich sollte sie gekämmt und gebürstet werden. Bei Saisonwechsel auch öfter. Beachtung und Zuwendung zeigen ihr, dass du sie magst.

Preis der Britisch-Kurzhaar-Katze

Der Preis einer Britisch-Kurzhaar-Katze hängt von ihrem Erscheinungsbild, dem Ruf ihrer Zucht und ihrer Bestimmung ab. Für ein ausschließlich als Haustier gehaltenes Kätzchen muss mit 900 bis 1.200 Euro gerechnet werden. Für ein Kätzchen, das zu Ausstellungszwecken erworben wird, dagegen deutlich mehr.  

• Sophie Kausch