Kartäuserkatze: Charakter, Haltung, Erziehung, Preis, Herkunft

Kartäuserkatze: Charakter, Haltung, Erziehung, Preis, Herkunft

Du findest auch, dass Kartäuserkatzen (auch Chartreux oder Malteserkatze genannt) die süßesten aller Katzen sind? OhMyMag sagt dir alles, was du über diese Schönheiten im graublauen Fell wissen solltest, bevor du eine zu dir holst. 

Herkunft der Kartäuserkatze

Die ersten Spuren der Kartäuserkatze finden wir in der Türkei und im Iran. Heute ist sie hauptsächlich in Frankreich beheimatet. Die Kartäuser hat eine perfekt erkennbare Physiognomie. Ihre Augen sind golden und ihr kurzes Fell ist im schönen blauen Grau.

Der Kopf der Kartäuserkatze ist rund und sie scheint stets zu lächeln. In den 1940er Jahren war die Rasse am Rande des Aussterbens, tauchte aber schließlich in den 1980er Jahren wieder auf.

Charakter der Kartäuserkatze

Die Kartäuserkatze verkörpert die Unabhängigkeit der Katzen. Sie schätzt es, nicht zu sehr bedrängt zu werden, so dass sie ihr Leben leben darf, ohne dass ihr zu viel abverlangt wird. Lässt man sie in Ruhe, kommt sie selber, um ihre Liebkosungen und Umarmungen zu suchen.

Kinder, die ein wenig zu unternehmungslustig sind, müssen vorsichtig sein, denn sie können leicht einen bösen Klauenschlag der Kartäuserkatze abbekommen. Aber nur in einer Situation der Verteidigung, denn die Kartäuser sind im Allgemeinen ruhig und gesellig. Sie spielt gerne, ein bisschen wie Hunde, mit Bällen oder Spielzeug, das sie stolz ihrem Frauchen zurückbringt.

Haltung der Kartäuserkatze

Die Kartäuser kann wie alle Katzen Sauberkeit erlernen. Ihr Katzenklo sollte stets sauber und an einem versteckten Ort sein. Denn die Kartäuserkatze legt sehr viel wert auf ihre Privatsphäre und wird nicht gerne beobachtet - besonders nicht bei bestimmten Gelegenheiten. Die Kartäuserkatze kann in einer Wohnung gehalten werden, auch wenn ein Garten, um dort Zeit zu verbringen und Nagetiere zu jagen, wesentlich geeigneter ist.

Die Kartäuserkatze bewegt sich trotz ihrer Unabhängigkeit gerne überall dahin, wo ihr Frauchen hingeht. Wenn ihr bestimmte Räume verboten sind, sollte man die Tür schließen. Sie kann ihre Unzufriedenheit durch Kratzen oder Miauen zeigen. 

Preis der Kartäuserkatze

Die Kartäuserkatzen sind wegen ihres freundlichen Charakters und der Schönheit ihres Fells sehr beliebt. Um eine reinrassige Kartäuser zu kaufen, braucht man ein beachtliches Budget, bis zu 1.000 Euro. Man findet sie hauptsächlich bei Züchtern.

Es muss aber darauf geachtet werden, dass die Kartäuserkatze nicht mit einer Britischen Kurzhaarkatze verwechselt wird, mit der sie einige körperliche Eigenschaften teilt. Als Kätzchen hat die Kartäuser ein getigertes Fell. Das ist normal und verschwindet.

• Sophie Kausch