10 Orte, wo du niemals in Urlaub fahren solltest!

• Sophie Kausch
Cinque Terre: Wenn das Kreuzfahrschiff Halt macht und all seine Passagiere ablädt, ist die Idylle in den malerischen Gässchen der Dörfer an der ligurischen Küste in Italien durch die Massen an Touristen, die die Gassen verstopfen, vorbei
Alternative: Portovenere. Die nicht allzu weit entfernte Hafenstadt ist noch nicht so überlaufen und mindestens genauso idyllisch
Taj Mahal, Indien: Wegen des enormen Touristenaufkommens und der daraus resultierenden Umweltverschmutzung ist das berühmte Mausoleum, das zu den weltweit beliebtesten Reisezielen zählt, in Gefahr, da der sensible Marmor angegriffen wird
Alternative: Humayun-Grabmal, Indien. Das Grabmal ist zwar nicht ganz so beeindruckend wie das Taj Mahal, aber eine Besichtigung auf jeden Fall wert. Außerdem muss man nicht ewig Schlange stehen
Machu Picchu, Peru: Das Weltkulturerbe ist wegen des Erdrutschrisikos und illegalen Zutritten bei den enormen Touristenströmen regelrecht in Gefahr. Deshalb wurde empfohlen, die tägliche Besucherzahl zu beschränken.

Manche Reiseziele sind nicht ohne Grund sehr beliebt, ihre Schönheit lockt jährlich Abertausende von Touristen an. Doch einige Orte leiden am Massentourismus. Aber muss es unbedingt dieses Reiseziel sein? Viele idyllische Orte der Welt haben noch nicht diesen Bekanntheitsgrad erreicht und sind genauso reizvoll. Wir verraten euch, welche überlaufenen Reiseziele ihr lieber vermeiden solltet und stellen euch gute Alternativen vor.

Gruppenreisen, Kreuzfahrt und Co.

Kreuzfahrten erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Und die Freude darüber in den Zielorten ist nur von kurzer Dauer. Zwar profitieren die Ferienorte vom Geld, das in die Kassen fließt, gleichzeitig sorgt der Massentourismus für den Bruch der Idylle, Abfall und Schmutz sowie im schlimmsten Fall für die Zerstörung der Natur. Das führt im schlimmstenfalls zu Verdrängung der einheimischen Bevölkerung und Rückgang der Artenvielfalt.

Auch interessant
Google, Facebook, Twitter...So sieht das Kantinenessen in großen Unternehmen aus

Vielfalt und Schönheit der Erde

Auch Last-minute-Angebote und Billigreisen fördern den Massentourismus. Dabei gibt es viele Alternativen, abseits der Touristenpfade, die genauso schön und idyllisch sind wie die beliebtesten Reiseziele, aber noch unberührt und daher nicht überlaufen. 

Weiterlesen