Ohrenschmalz entfernen: Ohrreiniger, Meerwasser, Olivenöl, Ohrkerzen - Alternativen zu Wattestäbchen

Ohrenschmalz entfernen: Ohrreiniger, Meerwasser, Olivenöl, Ohrkerzen - Alternativen zu Wattestäbchen

Die meisten Menschen reinigen ihre Ohren mit Wattestäbchen. Doch es gibt noch ganz viele andere Möglichkeiten um Ohrenschmalz zu entfernen. OhMyMag stellt dir Alternativen zum Wattestäbchen vor und sagt dir auch gleich, worauf du bei der Reinigung mit Ohrreiniger, Salzwasser, Olivenöl oder Ohrkerzen achten musst. 

Ohrenschmalz entfernen - ja oder nein? 

Ohrenschmalz ist ein unterschätztes Körpersekret, von dem die Forschung spannende Fakten enthüllt hat. Doch die meisten finden ihn eher eklig und ihn mit einem Wattestäbchen zu entfernen, gehört deshalb zur täglichen Körperpflege einfach dazu. Doch zu häufig sollte man das nicht machen, denn der gelbliche Schmalz in den Ohren hat die wichtige Aufgabe unsere Ohren sauber und gesund zu halten. HNO-Spezialisten empfehlen eine Reinigung der Ohren nur etwa alle 10 Tage durchzuführen.

Ohren richtig reinigen

Der Ohrenschmalz dient der Reinigung des Gehörganges. Um diese natürliche Reinigung nicht zu stören, solltest du das Schmalz nicht aus dem Gehörgang entfernen. Nur den in den Ohrmuscheln sichtbare Überschuss kannst du vorsichtig beseitigen. Benutze dafür am besten ein weiches Kosmetiktuch. Bei Bedarf kannst du dieses mit etwas Wasser anfeuchten und dann die Ohren säubern. Falls du ein dumpfes oder unangenehmes Gefühl im Ohr hast, könnt es sein, dass sich ein Pfropf gebildet hat, weil sich zu viel Ohrenschmalz in deinem Innenohr angesammelt hat. Es gibt aber eine einfache Lösung, wie du Ohrenschmalzpfropfen entfernen kannst.   

• Sophie Kausch
Weiterlesen