"Sie war eine Ratte!": Naddel nimmt kein Blatt mehr vor den Mund

"Sie war eine Ratte!": Naddel nimmt kein Blatt mehr vor den Mund

"Naddel" hat ohne jeden Zweifel harte Jahre hinter sich: Trennungen, kaum noch Freunde, Insolvenz, Alkohol und hohe Schulden. Im Interview mit In mit der schildert sie nun, wie und von wem sie gnadenlos ausgenutzt und vorgeführt wurde. 

Aufs Übelste ausgenutzt und vorgeführt

Anstatt ihre Karriere voranzutreiben, habe ihre Managerin Sonia sie aufs Übelste ausgenutzt. Sie habe ihr Geld dafür gegeben, dass sie sich auf ihren Partys sehen lasse. Laut Naddel soll Sonia dies der Presse dann so verkauft haben, dass sie ständig auf Partys sei, trinke und immer mehr abstürze. Naddel zieht ein hartes Fazit und bezeichnet ihre Ex-Managerin als Ratte.

Immerhin habe es die 53-jährige Ex von Dieter Bohlen Sonia zu verdanken, dass sie ihren einzigen Freund kennengelernt habe, den Hotelier Burkhardt Stoelck.

Die Wohnungssuche dauert an

Eine Wohnung hat Naddel immer noch nicht gefunden. Die Mieten seien einfach zu hoch und durch ihre negative Erscheinung in der Öffentlichkeit mieden Vermieter sie. Dabei ist es ihr größter Traum endlich wieder in den eigenen vier Wänden zu leben, da sie momentan noch beherbergt wird.

Ein Fall für Peter Zwegat 

Nadja abd el Farrag war die erste Prominente in Finanznöten, der Schuldnerberater Peter Zwegat bei RTL Ende 2016 beiseite stehen sollte. Jetzt ist eine Neuauflage ihres Treffens geplant – doch der erste Versuch verlief damals nicht erfolgreich. Die Ex von Dieter Bohlen zeigte sich danach ernüchtert und wollte beispielsweise das von Zwegat vermittelte Praktikum im Altenheim nicht antreten. RTL behauptet, dass Naddel sich seitdem kaum verändert habe und nach wie vor sehr verschwenderisch sei. 

 

• Sophie Kausch
Weiterlesen