Extensions

Dank Extensions ist es möglich, in kürzester Zeit von kurzen auf lange Haare zu wechseln. OhMyMag klärt euch auf, worauf ihr beim Anbringen der Extensions achten müsst, was der Spaß kostet und welche Risiken die künstliche Haarverlängerung birgt.

Vertraut euch einem Profi an

Selbst wenn es immer mehr Möglichkeiten gibt, sich Extensions selbst zu machen, solltet ihr vorher mit einem Profi über eure Pläne sprechen, oder zumindest mit einer Freundin, die Ahnung davon hat. Nur so könnt ihr sichergehen, dass das Ergebnis nachher euren Vorstellungen entspricht.

Ein auf Extensions spezialisierter Friseur wird euch verschiedene Varianten vorschlagen können, damit ihr damit im Alltag dann auch gut klarkommt. 

Worauf man bei der Wahl der Extensions achten muss

Bei Extensions ist es so wie bei vielen anderen Dingen auch: Ihr werdet verschiedene Tarife und Qualitätsunterschiede finden. Es ist also wichtig, dass ihr wisst, was ihr wollt. Wenn ihr ein hochwertiges und natürliches Produkt haben wollt, dann sucht euch qualitative Extensions heraus (natürliches Haar, vor allem asiatische oder indische Haare).

Die Methode mit der die Extensions angebracht werden (einnähen, Clip, kleben, ...) hängt von der Person ab, die euch die Extensions einfügen wird. Clips sind am schnellsten zu machen, aber halten weniger gut wie die geklebten. Das Einnähen ist die natürlich aussehendste Variante, dauert aber seine Zeit, bis es fertig ist.

Wie pflegt man Extensions?

Benutzt eine Spülung und kämmt eure Haare gut durch: So vermeidet ihr Knotenbildung und die Haare bleiben gepflegt.

Gehen alle Frisuren mit Extensions?

Ihr habt auf ein Brushing, bei dem die Haare geglättet werden oder wollt schöne große Locken mit den Extensions zaubern? Das ist alles möglich, vor allem, wenn es sich bei den Extensions um Echthaar handelt. Auch Dauerwellen und Färbungen sind möglich, solange ihr die Einwirkzeit beachtet.

Gibt es ein Risiko für die eigenen Haare?

Es sollte natürlich klar sein, dass alles eure Haare angreifen oder belasten kann. Extensions sind da keine Ausnahme: die hinzugefügten Strähnen können eure Haare am atmen hindern, da sie wie ein Fremdkörper wirken.

Eure Naturhaare könnten zerbrechlich und kaputt wirken, wenn ihr die Extensions herausnehmt. Es ist also besser, um Schäden gering zu halten, wenn ihr den Kopf nur teilweise mit Extensions belegt und nicht den ganzen Kopf.

Veröffentlicht von , am