Erneuter abscheulicher Fund in Müllsack in NRW

Erneuter abscheulicher Fund in Müllsack in NRW

In Willich in Nordrhein-Westfalen ist erneut eine schreckliche Tat verübt worden. Die Bewohner sind fassungslos und fragen sich, wie skrupellos manche Menschen eigentlich sein können. 

In Willich wurde erneut ein Igel angezündet - ähnliche Fälle waren bereits 2013, 2015 und 2017 geschehen. Dieses Mal fanden Zeugen das Tier gegen 16.00 Uhr in der Nähe eines Bolzplatzes, bei der Skateranlage. Laut Polizei hatte der oder die Täter den Igel in eine Plastiktüte gewickelt und anschließend angezündet. Daraufhin war ein Mitarbeiter des Willicher Tierschutzvereins losgefahren und habe das Tier in einem erbärmlichen Zustand, mit zum Teil schwer versenkten Stacheln, vorgefunden.

Verzweifelte Suche nach Hinweisen  

Eine Sprecherin erklärt: „Wir haben ihn zu einem Tierarzt gebracht, er konnte das Tier retten. Über Nacht muss er dort bleiben, morgen holen wir ihn ab und päppeln ihn wieder auf.“ Der Verein hat außerdem für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt, die von anderen Tierfreunden bereits um mehrere hundert Euro aufgestockt wurde. Die Polizei hofft ebenfalls, dass Zeugen den Vorfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise geben können. Zeugen mögen sich bitte direkt bei der Kripo unter der Telefonnummer (02162) 377 0 melden.   

 

• Sophie Kausch
Weiterlesen