Diese fünf Sportarten lassen den Bauchspeck schmelzen

Diese fünf Sportarten lassen den Bauchspeck schmelzen

Mit diesen fünf Sportarten kriegt ihr den Kopf frei und fühlt euch in eurem Körper wohl.

Der Sommer steht vor der Tür, und wer würde nicht gerne noch ein bisschen an Muskeln zulegen, um sich auch in luftigeren Anziehsachen richtig wohl zu fühlen. Die größte Problemzone? Der Bauch! Kennt ihr das auch, ihr esst etwas Süßes oder Fettiges und fühlt euch danach unwohl oder aufgebläht? Um die Verdauung zu unterstützen und einen flachen Bauch zu behalten, ist es sehr wichtig, Sport zu treiben, bei dem die tief liegenden Muskeln gestärkt werden. Und schon seid ihr eurer Traumfigur vom letzten Sommer einen Schritt näher.

Pilates

Pilates ist eine sanfte Sportart, die tief liegende Muskeln nachhaltig stärkt und formt. Eine schlechte Haltung wird verbessert und gleichzeitig die Konzentration geschult.

Warum es so viel bringt: Alle Bewegungen, die man während einer Pilates-Einheit macht, gehen vom Energiezentrum des Körpers, also der Rumpfmuskulatur, aus. Schon nach zehn Einheiten merkt ihr einen Unterschied.

Schwimmen

Wenn ihr gerne schwimmt, könnt ihr zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, denn vom Schwimmen kriegt man auch einen schönen Bauch. Diese ganzheitliche Sportart hilft dabei, Kalorien zu verbrennen und gleichzeitig die Figur zu verbessern.

Warum es so viel bringt: Je nach Schwimmstil werden die Muskeln der Bauchpartie stark beansprucht. Zum Beispiel eignet sich der Delphinstil ganz besonders gut zur Stärkung der Bauchmuskeln. Wenn ihr es mit einer etwas leichteren Technik probieren möchtet, könnt ihr euch auf ein Schwimmbrett legen und zum Fortbewegen kräftig mit den Beinen strampeln. So bringt ihr euren Körper in Topform und der flache Bauch ist euch sicher.

Joggen

Was gibt es Besseres, als an der frischen Luft joggen zu gehen und dabei noch den Körper in Form zu bringen - vor allem wenn man gleichzeitig noch etwas Gutes für die Umwelt tut? Laufen ist eine tolle Möglichkeit, an einer schöneren Figur zu arbeiten und noch dazu ist es kostenlos!

Warum es so viel bringt: Hüft- und Bauchspeck sind Geschichte! Das Laufen beansprucht die äußeren seitlichen Bauchmuskeln, durch die Atmung wird diese Körperregion angeregt und gekräftigt. Freut ihr euch schon auf euren flachen Bauch?

Rudern

Rudern hat eine sehr positive Auswirkung auf das Herzkreislaufsystem. Und während die Kilos purzeln, tut man gleichzeitig noch was für das Immunsystem und die Ausdauer.

Warum es so viel bringt: Beim Rudern werden 90 % der Rumpfmuskulatur beansprucht, und somit eignet es sich perfekt, um überschüssige Fettpölsterchen in dieser Region loszuwerden. Bei einer Stunde Rudern kann man bis zu 800 Kalorien verbrennen. Verlockend, oder nicht?

Yoga

Auch interessant
Work-out am Schreibtisch: Übungen im Sitzen für einen flachen Bauch

Auch wenn man Yoga häufig mit Entspannung und leichten Übungen verbindet, können manche Stile körperlich auch sehr fordernd sein. Wie zum Beispiel beim Vinyasa Yoga, ein dynamischer und kräftigender Yoga-Stil.

Warum es so viel bringt: Mithilfe von Yoga kann man den Körper formen, ohne die Muskeln „aufzupumpen". So bekommt man eine schlanke aber dennoch gestärkte Figur. Eine Vielzahl von Yoga-Posen fördern die Rumpfmuskulatur und tragen zu einer schönen Figur bei.

Für ein noch besseres Ergebnis, solltet ihr abwechslungsreich trainieren und euch gesund ernähren.

• Lea Pfennig
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen