Diese fünf Übungen helfen dir dabei, dein Bauchfett loszuwerden

Diese fünf Übungen helfen dir dabei, dein Bauchfett loszuwerden

Oft hat man keine Zeit, um ins Fitnessstudio zu gehen. Mit diesen fünf Übungen kann man ganz einfach von zu Hause aus trainieren.

Das hektische Tempo unseres Alltags oder die tausenden Verpflichtungen erlauben es dir nicht immer, Zeit zu finden, ins Fitnessstudio zu gehen? Aber ein straffer Körper und Arme sind trotzdem möglich.

Mit einem konstanten Training von ein paar Minuten pro Tag kannst du dich wieder in Form bringen, und dafür musst du nicht einmal ins Fitnessstudio gehen.

Hier sind die fünf einfachen Übungen, die, wenn sie einmal täglich wiederholt werden und du die Intensität allmählich verstärkst, in kurzer Zeit hervorragende Ergebnisse bringen können.

Schnapp dir eine Matte und fang an.

1. Obere Bauchmuskeln

Übung: Lege dich auf den Rücken, hebe deine Beine an und beuge deine Knie. Verschränke deine Hände hinter dem Kopf, hebe deinen Oberkörper und Kopf an, ohne den Hals zu beugen, und spanne deine Bauchmuskeln an.

Gehe so hoch wie möglich und atme in der Kontraktionsphase aus. Kehre zur Ausgangsposition zurück und wiederhole die Übung 30 Mal. 

2. Untere Bauchmuskeln

Übung: Positioniere deine Hände unter dem Po und hebe deine Beine flach vom Boden. Sie sollten gut gestreckt und etwa 20 Zentimeter vom Boden entfernt sein.

Hebe aus dieser Position ein Bein an, bis es mit dem Körper einen 90°-Winkel bildet. Senke es sehr langsam und hebe dann das andere Bein. Wechsle die Beine zehn mal und wiederhole das Set zwei Mal. 

Wenn sich diese Übung als zu kompliziert herausstellt, kannst du alternativ auch die so genannte "Fahrradübung" machen: Man liegt auf dem Rücken. Lege deine Hände unter den Po, hebe deine Beine vom Boden und beginne wie auf einem Fahrrad zu strampeln.  

3. Schräge Bauchmuskeln

Übung: Wenn du auf dem Rücken liegst, beugst du deine Knie und legst deine Füße auf den Boden, kreuzest deinen rechten Fuß über dein gegenüberliegendes Knie und legst deine Hände hinter deinen Hals.

Hebe deine linke Schulter an und versuche, sie in Richtung des linken Knies zu bringen: Richte dich auf, um deinen Bauch anzuspannen, aber ohne zu viel mit den Händen nachzuhelfen, die nur als Unterstützung für den Nacken dienen sollten.

Führe die Drehbewegung langsam aus und kontrolliere deine Atmung: Atme aus, wenn du dich nach oben bewegst und atme ein, wenn du dich nach unten bewegst.

Wiederhole dies mit der gegenüberliegenden Schulter und mache zwei Sets mit zehn Wiederholungen. 

4. Seitliche Bauchmuskeln

Übung: Lege dich auf die linke Seite mit ausgestreckten Beinen. Verlagere dein Gewicht auf den Unterarm und hebe dein Becken vom Boden. Senke und hebe dein Becken, während du deinen Bauch anspannst. Mache zehn Wiederholungen und wechsle dann die Seite.

Diese Übung trainiert den Bauch, das Gesäß und die Beine.

Alternativ: In der Plank-Position drehst du dein Becken nach rechts, kehrst in die Mittelstellung zurück, drehst es dann nach links und kehrst in die Mitte zurück. Wiederhole die Übung 20 Mal.

5.   Ganze Bauchgegend

Um alle Bauchmuskeln zu trainieren, ist die Plank-Position die perfekte Übung: Sie bringt nicht nur den Bauch, sondern fast alle Muskeln des Körpers in Form.

Auch interessant
Welche Lebensmittel verursachen Pickel? Das sind die Übeltäter!

So funktioniert es: Lege dich auf den Bauch, platziere deine Unterarme und Zehenspitzen auf dem Boden. Achte darauf, dass du deinen Rücken immer gerade hältst, die Schultern parallel zu deinen Ellbogen und das Gesäß leicht angehoben. Halte  diese Position für 30 bis 40 Sekunden. Ruhe dich aus und wiederhole die Übung dreimal.

Mit einer ausgewogenen Ernährung, einem gesunden Lebensstil und diesen einfachen Übungen kannst du die zusätzlichen Pfunde ganz einfach loswerden. 

Simone Haug
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen