Adoptiveltern behaupten: 6-jährige Tochter ist in Wahrheit eine erwachsene Soziopathin
Adoptiveltern behaupten: 6-jährige Tochter ist in Wahrheit eine erwachsene Soziopathin
Weiterlesen

Adoptiveltern behaupten: 6-jährige Tochter ist in Wahrheit eine erwachsene Soziopathin

Die Geschichte erinnert an ein Remake des Horrorfilms "Esther": Eltern verstoßen ihre Adoptivtochter, nachdem sie herausgefunden haben wollen, dass sie 6, sondern 22 Jahre alt ist.

Manche Geschichten klingen so krass, dass sie nur die Wirklichkeit schreiben kann. Die der Familie Barnette gehört dazu. In den USA beschuldigt die Familie ihre Adoptivtochter, sie in Bezug auf ihr wahres Alter angelogen zu haben. Doch es handelt sich dabei nicht um eine kleine Lüge, sondern laut der Eltern um einen echten Betrug. CNews berichtet von dieser unglaublichen Geschichte, die nach einem schlechten Horror-Remake klingt.

Viel älter als gedacht

Die Sun berichtet von der Geschichte dieser amerikanischen Familie, die ursprünglich aus Indiana stammt und ihre Adoptivtochter zurückgelassen hat, um nach Kanada zu ziehen. Infolge mehrerer Mordversuche seitens Natalie sah sich die Familie gezwungen, wegzuziehen und sie zurückzulassen. Das junge Mädchen habe ihre Adoptivmutter gegen einen Elektrozaun geschubst, habe Chlorreiniger in den Kaffee getan und versucht, ihren schlafenden Vater zu erstechen.

Und es kommt noch schlimmer! CNews zufolge sei die Kleine nicht 6, sondern ganze 22 Jahre alt. Was über ihr wahres Alter hinwegtäuschen soll: Sie soll kleinwüchsig sein. Amerikanische Behörden bestätigen, dass Natalia in Wirklichkeit im Jahr 1989 in der Ukraine geboren wurde. Ihre biologischen Eltern seien in die USA ausgewandert und haben sie dann in einem Heim abgegeben.

Die Justiz schaltet sich ein

2013 kommen die Adoptiveltern Kristen und Michael Barnett dem Betrug dann auf die Schliche. Der Adoptivmutter von Natalia zufolge habe sie "ihre Menstruation und keine Milchzähne mehr gehabt. Sie ist nie gewachsen, obwohl selbst Kinder mit Kleinwüchsigkeit wachsen." Anstatt die Behörden zu informieren und Tests durchführen zu lassen, um ihre Vermutungen zu bestätigen, beschließen sie, nach Kanada zu fliehen.

Bevor sie ihre Adoptivtochter zurücklassen, fälschen die Barnetts das Alter von Natalia. Sobald sie offiziell als "volljährig" gilt, lassen sie sie allein in einer Wohnung zurück. Das amerikanische Gericht erfährt von der Geschichte und klagt die heute geschiedenen Eltern für das Im-Stich-Lassen ihrer Tochter und wegen Personenstandsfälschung an.

Die unglaublichen Bilder zu der Geschichte findet ihr in unserem Video.

Von Fred Eilig
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen