Paar adoptiert Mädchen: Was es dann nach vier Wochen mit ihm macht, ist unfassbar
Paar adoptiert Mädchen: Was es dann nach vier Wochen mit ihm macht, ist unfassbar
Weiterlesen

Paar adoptiert Mädchen: Was es dann nach vier Wochen mit ihm macht, ist unfassbar

Ein Paar aus Köln hat ein thailändisches Mädchen im Alter von fünf Jahren adoptiert. Als es nicht so reagiert wie gewünscht, geben sie es in ein Heim.

Diese Geschichte klingt unglaublich, ist aber wahr. Ein Paar hat den sehnlichen Wunsch, ein Kind zu adoptieren. Die zukünftigen Eltern fliegen sogar bis nach Thailand, um das Mädchen, das sie später adoptieren werden, persönlich kennenzulernen. Bereits hier soll das Mädchen verhaltensauffällig gewesen sein und gebissen und getreten haben.

Das Kind ist verstört und verängstigt

Trotzdem nehmen die Adoptiveltern das Kind mit nach Deutschland. Das Kind ist verstört und verängstigt. Es kann die Sprache nicht und sich dementsprechend nicht ausdrücken. Das Kind beißt und spuckt.

Die Eltern haben Schwierigkeiten, zu dem verängstigten Kind eine Beziehung aufzubauen und sind maßlos überfordert. Daraufhin bringen sie das Kind zurück. Allerdings ist dies gar nicht so einfach.

Eltern denken, es gebe eine Probezeit

Sie haben die Adoptionspapiere unterschrieben und bei einer Adoption gibt es eine Probezeit wie bei einem Auto oder einer Matratze. Die Eltern sind aber davon ausgegangen, dass sie das Kind problemlos wieder loswerden können.

Für die Unterbringung des Kindes in einer Pflegeeinrichtung sollen die Adoptiveltern jetzt zahlen - und zwar bis zu 100 Euro am Tag, sechs Jahre lang. Die Kosten belaufen sich somit auf 129.000 Euro. Das Paar zieht vor Gericht.

Gerichte weisen die Klage ab

Aber sowohl das Landgericht als auch das Oberlandesgericht weisen die Klage ab. “Sie hätten sich selbst ein Bild vom Charakter des Kindes machen können“, lautet das Urteil der Richter. Die Eltern sollen gewusst haben, dass es kein “Umtauschrecht” gebe und sie sollen auch von den Verhaltensauffälligkeiten des Kindes gewusst haben.

Dieses Pärchen macht gerade ein Selfie, als ein paar Meter weiter der Blitz einschlägt
Auch interessant
Dieses Pärchen macht gerade ein Selfie, als ein paar Meter weiter der Blitz einschlägt

Laut Express geht der Fall nun in die nächste Instanz und soll vom Bundesgerichtshof geprüft werden. Dort wird ein für allemal festgestellt werden, ob die Adoptiveltern oder doch eher das verstörte Mädchen die Leidtragenden sind. Auch bei dieser Adoption geben die Eltern ihr Kind zurück. Der Grund ist wirklich unglaublich.

Von Maximilian Vogel
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen