Forscher filmen unglaublichen Vorgang bei Schimpansen-Geburt. Er stellt uns Menschen in Frage!

Forscher filmen unglaublichen Vorgang bei Schimpansen-Geburt. Er stellt uns Menschen in Frage!

Forscher machen bei in Tierparks gehaltenen Zwergschimpansen in Frankreich und den Niederlanden eine faszinierende Entdeckung. Sie erleben eine Menschenaffengeburt hautnah mit. Dabei filmen sie, wie Bonobo-Weibchen einer anderen schwangeren Artgenossin bei der Geburt ihres Jungen helfen. Eine ganz neue Erkenntnis, die die bisher angenommene Einzigartigkeit des Menschen in diesem Bereich in Frage stellt.

Die Serie an spektakulären Geburten in der Tierwelt reißt nicht ab. Sei es bei Elchen in Frankreich, bei afrikanischen ElefantenHuskys im Auto oder oder einer Labrador-Hündin am Flughafen: Menschen sind fasziniert von den erfreulichen Ereignissen! 

Doch eine Geburt könnte nun viel Bekanntes in Frage stellen. Steckt in Zwergschimpansen etwa mehr Mensch als bisher angenommen? Forscher der Universität Pisa haben nun mehrmals beobachten können, wie Bonobo-Weibchen ihre Artgenossinnen bei der Geburt unterstützen. Bisher wurde dieses Phänomen nur ein einziges Mal bei Bonobos in der Wildnis beobachtet. Bei den neuesten Studien handelt es sich um Affen, die in Tierparks in Frankreich und Holland leben.

Auch interessant
Diese Schimpansen haben 30 Jahre im Käfig verbracht. Nach der Befreiung ist ihre Reaktion wunderschön!

So spektakulär verläuft eine Schimpansen-Geburt 

Im Gegensatz zu den Gemeinen Schimpansen ziehen sich die Weibchen für die Geburt ihres Nachwuchses nicht zurück, wie die Forscher bei den gefangenen Bonobos beobachten. Stattdessen unterstützen mehrere Bonobo-Weibchen das gebärende Weibchen bei der Geburt. Sie halten die Männchen fern, die das Fruchtwasser riechen, versuchen, das kommende Baby zu greifen und versuchen sogar, die Fliegen zu vertreiben, die um die werdende Mutter kreisen. Insgesamt wurde ein solches Verhalten dreimal beobachtet.

Gibt es Hebammen auch bei Schimpansen? 

Elisa Demuru ist eine der Forscherinnen und war bei der Geburt von Bonobo-Babys dabei. Sie erklärt, dass einige der Weibchen, die als Hebammen einspringen, schon zuvor bei Geburten dabei waren. Daher wussten sie schon, wie eine Geburt abläuft und was man tun muss, um diese möglichst angenehm zu gestalten. "Wir glauben, dass sie der werdenden Mutter zeigen wollen, dass sie für sie da sind, ihr helfen und sie schützen wollen, während sie sich in einer sehr verletzbaren Lage befindet", erklärt die Expertin der Zeitschrift New Scientist.

Wurde dieses Verhalten auch bei anderen Primaten beobachtet?

In der Wissenschaft wurde die Unterstützung bei der Geburt lange Zeit als spezifische Besonderheit des Menschen angesehen. Doch die neuesten Beobachtungen widerlegen diese Theorie. Laut Elisa Demuru könnte die Anwesenheit von "Hebammen" bei der Geburt von den letzten gemeinsamen Vorfahren herrühren. Jedoch wurde dieses Phänomen bis jetzt noch nie bei Gemeinen Schimpansen festgestellt, die ebenfalls nahe Verwandte des Menschen sind.

In Japan allerdings haben Forscher des Hayashibara Great Ape Research Institut in Okayama ebenfalls eine erstaunliche Entdeckung gemacht. Sie haben beobachtet, dass Schimpansen-Weibchen ihr Junges auf die gleiche Weise wie Menschen zur Welt bringen. Sie kommen mit von der Mutter abgewandtem Blick zur Welt. Insgesamt weiß man sehr wenig über den Ablauf von Geburten bei anderen Affenarten, da diese sich meist nachts abspielen. Nichtsdestoweniger konnten ähnliche Verhaltensweisen bei Stumpfnasenaffen in China festgestellt werden.

Bonobos sind soziale Lebewesen 

Auch wenn das Hebammen-Phänomen bei den Bonobos für einige Überraschungen sorgte, kann dieses Verhalten auch durch ihre soziale Organisation in der Gruppe erklärt werden. Denn bei den Bonobos entwickeln die Weibchen starke Bindungen untereinander und außerdem ist diese Primatenart für ihr stark entwickeltes Sozialleben bekannt. Verschiedenste Beobachtungen zeugen von ihrer Fähigkeit, Nahrung zu teilen und mit anderen Arten zu kommunizieren.

• Simone Haug
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen