ALDI: Schon wieder Ekel-Fund, diesmal in beliebter Tiefkühl-Ware!

ALDI: Schon wieder Ekel-Fund, diesmal in beliebter Tiefkühl-Ware!

Schon wieder kommt es zu einem Ekel-Fund bei Aldi-Ware und schon wieder handelt es sich um Erdbeeren: Als eine Frau die Packung gefrorener Erdbeeren öffnet, vergeht ihrer Familie und ihr augenblicklich der Appetit. Jetzt fragen sich viele: Was läuft da ständig schief bei Aldi?

Passend zu den heißen Sommertagen wollte Sandra K. für sich und ihre Familie selbst gemachtes Erdbeer-Eis herstellen, doch nach diesem Fund werden sie und ihre Familie die roten Früchte leider erstmal nicht mehr genießen können - Schuld daran ist eine Packung gefrorener Erdbeeren, die eine Überraschung besonderen Kalibers enthielt.

Aldi-Kundin geht über Facebook an die Öffentlichkeit

Auch interessant
Diese Frau ist über 70 Jahre alt - Ihr Geheimnis: Mit 40 hört sie auf, etwas Bestimmtes zu essen

Auf Facebook machte Sandra K. ihrem Ärger Luft, postete auf der Seite von Aldi Süd ein Beweisfoto und schrieb dazu: „Liebes Aldi-Team, meiner Familie und mir ist gerade so richtig der Appetit vergangen! Ich habe in unserer Küchenmaschine mit Euren gefrorenen Erdbeeren Eis gemacht und beim Öffnen der Maschine fielen uns schon mehrere Haare im Eis auf. Bei genauerem Hinsehen fanden wir dann einen dicken Klumpen Haare!“ Weiter erklärt Sandra K. dass die Haare eindeutig aus der Packung stammen müssen: „Da mein Mann keine Haare hat, meine Tochter lange hellblonde Haare und ich kurze hellbraune Haare können die Haare nicht von uns sein. Ganz abgesehen mal davon, dass es wohl auffallen würde, wenn man einen Knubbel Haare dieser Größe verliert...“ Traurig resümiert sie: „Ich glaube, ich kann nie mehr gefrorene Erdbeeren kaufen bzw essen.“

Aldi entschuldigt sich und kündigt Untersuchungen an 

Der Discounter reagierte prompt: „Liebe Sandra, danke dass du uns direkt darüber informierst. Das tut uns wirklich sehr leid und wir können verstehen, dass du so aufgebracht bist. :-( Bist du so freundlich, uns deinen Beitrag an facebook@aldi-sued.de zu senden und möglichst auch die Kauffiliale anzugeben? Unser Kundenservice leitet dann alles zur Prüfung an unseren Lieferanten weiter, damit du schnellstmöglich eine Antwort erhältst. Bitte erwähne zur Sicherheit in der Mail auch kurz, dass du mit der Weiterleitung an den Lieferanten einverstanden bist. Vielen Dank für deine Mithilfe und viele Grüße, dein ALDI SÜD Team.“ 

Aldi schreibt Negativ-Schlagzeilen 

Leider ist es nicht das erste Mal, dass der Discounter in die Negativ-Schlagzeilen gerät: Anfang des Jahres buchte Aldi Süd versehentlich zu viel Geld von Konten der Kunden ab, die mit EC-Karte bezahlt hatten. Und auch mit einer neuen Sportkollektion, die erst kürzlich raus kam, hat Aldi ganz schön daneben gegriffen und unzählige Frauen auf die Palme gebracht. Es bleibt zu hoffen, dass sich Aldi Süd schnell wieder von seinem Negativ-Image erholt und viele Kunden und Kundinnen wieder mit gewohnter Qualität überzeugen kann. 

Feline Daniel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen