Beim Tragen von Babys: Viele Eltern machen einen Fehler!
Beim Tragen von Babys: Viele Eltern machen einen Fehler!
Weiterlesen

Beim Tragen von Babys: Viele Eltern machen einen Fehler!

Ob ihr ein Baby auf der linken oder rechten Seite tragt ist ganz egal? Mitnichten! Doch die wenigsten wissen, welche Seite besser geeignet ist – und aus welchem Grund.

Die Tiere machen es uns vor: Ob Walrosse oder Kängurus – sie alle halten ihr Baby zumeist auf der linken Seite. Und was für sie gilt, gilt auch für den Menschen.

Ein natürlicher Instinkt

Das Tragen von Babys auf der linken Seite ist ein natürlicher Instinkt. Auch die meisten Mütter und Väter halten ihr Baby intuitiv oft links. Allerdings ohne sich dessen bewusst zu sein. Der Grund für dieses Verhalten ist neurologisch.

Diese positiven Effekte hat der Verzicht auf Kaffee
Auch interessant
Diese positiven Effekte hat der Verzicht auf Kaffee

In der "Nature Science Update" erklärt die britische Psychologin Victoria Bourne, was dahinter steckt. Beim Tragen auf der linken Seite wird nämlich die rechte Gehirnhälfte angesprochen. Diese ist für die Verarbeitung von Emotionen zuständig. Das Baby werde von den Eltern schlicht als glücklicher wahrgenommen, wenn es auf der linken Seite gehalten werde, so Bourne.

Stärkere Bindung zum Kind

Das Tragen auf der linken Seite verstärkt die Bindung von Mutter und Vater zum Kind. Versuche mit Puppen bestätigen das instinktive Verhalten: Sie werden häufiger links gehalten als rechts. Und das aus gutem Grund.

Von der Redaktion
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen