Ein Post auf Facebook rettet ihrem ungeborenen Kind das Leben
Ein Post auf Facebook rettet ihrem ungeborenen Kind das Leben
Ein Post auf Facebook rettet ihrem ungeborenen Kind das Leben
Weiterlesen

Ein Post auf Facebook rettet ihrem ungeborenen Kind das Leben

Im Internet wird immer nur Panikmache betrieben und Dr. Google hat nie Recht? Dann wartet mal ab, wie das Internet das Leben von Christina und Lexa Rae DePino gerettet hat.

RTL berichtet auf seiner Internetseite von einer ganz besonderen Schwangerschaft, die euch garantiert zu Tränen rühren wird. Es geht um Christina DePino aus Michigan, die in der 35. Woche schwanger ist. Soweit verläuft die Schwangerschaft problemlos, doch plötzlich setzt bei ihr ein seltsamer Juckreiz ein. Anfangs denkt sie sich nichts dabei, aber er breitet sich über den ganzen Körper aus und geht nicht mehr weg.

Sie postet ihre Story auf Facebook und erzählt dort von den merkwürdigen Schwangerschaftssymptomen. Daraufhin antwortet eine Freundin auf ihren Post und äußert die Vermutung, dass es sich bei dem Juckreiz um eine Schwangerschafts-Cholestase handeln könnte. Dahinter verbirgt sich eine Störung der Leberfunktion, die für das Kind lebensgefährlich werden kann. Also begibt sich Christina so schnell wie möglich in ein Krankenhaus, wo die Diagnose bestätigt wird.

Bei Christina werden sofort die Wehen eingeleitet. Sie muss das Kind jetzt zur Welt bringen, da ihr Baby in großer Gefahr schwebt. Nach der Geburt machen die Ärzte einige Tests und die kleine Lexa Rae ist wohlauf. Was für ein Glück! Auch diese Schwangerschaft verläuft anders als gedacht.

Von der Redaktion

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen