Er wurde fast ohne Gehirn geboren. So geht es ihm 5 Jahre später

Er wurde fast ohne Gehirn geboren. So geht es ihm 5 Jahre später

Noah wurde praktisch ohne Gehirn geboren. Doch er und seine Eltern gaben nicht auf. So geht es dem mittlerweile Fünfjährigen heute.

Als Noah Wall das Licht der Welt erblickte, gingen Ärzte davon aus, dass der Kleine aus der britischen Grafschaft Cumbria nicht bis lange nach der Geburt würde überleben können. Der Grund: Noah kam mit nur knapp zwei Prozent Gehirnmasse auf die Welt. Heute geht der mittlerweile Fünfjährige zur Schule - und lehrt Medizinern auf der ganzen Welt das Staunen.

Noah Wall: Schwerwiegende Diagnose  

Auch interessant
Dieses kleine Mädchen krabbelt zu ihrem Hund. Dieser beschließt, sie dafür zu belohnen

Bereits im Mutterleib wurde festgestellt, dass Noah an Spina Bifida, auch als offener Rücken bekannt, litt. Das bedeutete, dass er von der Brust abwärts gelähmt sein würde. Außerdem stellten die Ärzte fest, dass das Gehirn des Kleinen kaum entwickelt war. Eine schreckliche Diagnose für seine Eltern, Rob und Shelly. Seine Chancen standen so schlecht, dass den beiden geraten wurde, eine Abtreibung vorzunehmen. Doch die Eltern weigerten sich. Kurz vor der Geburt wurden sie schonend darauf vorbereitet, schon die Beerdigung ihres bis dato ungeborenen Kindes zu planen. Mama Shelly erinnert sich: „Ich habe noch nie zuvor einen Sarg für Babys gesehen.“ 

Ein kleiner Kämpfer, der alle überrascht

Bereits am Tag seiner Geburt brachte Noah alle zum Staunen: Er kam mit einem Kaiserschnitt auf die Welt und entgegen der Erwartung der Ärzte überlebte er die Geburt. Sofort wurde der Junge operiert, sein offener Rücken geschlossen und ein Shunt gelegt, eine Art Kanal, die die überschüssige Hirnflüssigkeit, die daran Schuld war, dass sich sein Gehirn nicht hatte entwickeln können, ableiten sollte. Immer wieder machte der Shunt Probleme, doch Noah hatte einen unbeugsamen Lebenswillen. Bei einem Gehirnscan in seinem dritten Lebensjahr überraschte der Kleine alle erneut: Sein Gehirn war auf 80 Prozent herangewachsen! 

So geht es Noah heute 

Heute ist Noah fünf Jahre alt und kann sogar lesen, schreiben und Gespräche mit seinen Mitmenschen führen. Auch wenn Noah sich vielen weiteren schmerzhaften Hüftoperationen unterziehen muss - seine Eltern zeigen sich kämpferisch. „Wir sind entschlossen, dass Noah eines Tages laufen wird – ob mit mechanischer Stütze oder auf eigenen Beinen“, erklärt Papa Rob zuversichtlich. Und wenn wir uns diesen kleinen Kämpfer ansehen, sind wir uns dessen auch ziemlich sicher. 

Fred Eilig
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen