Sie hat wochenlang Fieber, bis ihr Kinderarzt etwas Komisches an ihrem Hals entdeckt
Sie hat wochenlang Fieber, bis ihr Kinderarzt etwas Komisches an ihrem Hals entdeckt
Sie hat wochenlang Fieber, bis ihr Kinderarzt etwas Komisches an ihrem Hals entdeckt
Weiterlesen

Sie hat wochenlang Fieber, bis ihr Kinderarzt etwas Komisches an ihrem Hals entdeckt

Als sie zum Arzt gehen, weil ihre Tochter hohes Fieber hat, denken Myas Eltern überhaupt nicht daran, dass dieses Objekt so gefährlich für die kleine Mya hätte werden können.

Ärzte erleben in ihrem Alltag so einige Überraschungen. Ob schwangere Männer, das schwerste Baby der Welt oder eine Frau, die 50 Jahre lang einen Fötus in sich trägt: Gerade, wenn es um Babys geht, gibt es jede Menge unglaubliche Geschichten, eine toller als die nächste! Doch was den Eltern der kleinen Mya begegnet, ist wirklich beeindruckend.

Sie hat wochenlang hohes Fieber und keiner kann ihr helfen

Die Eltern der kleinen Mya machen sich große Sorgen um ihre Tochter und bringen sie wegen hohen Fiebers ins Krankenhaus. Der Arzt denkt zunächst, es sei nur Fieber und eine leichte Infektion. Er schickt die Eltern mit ihrer kleinen Tochter wieder nach Hause.

Aber Mya geht es einfach nicht besser und die Eltern bringen sie dieses Mal zum Kinderarzt. Der entdeckt schließlich, warum Mya so hohes Fieber hat. Etwas ragt aus ihrem Hals unterhalb des Ohrs und als er sieht, was es ist, kann er es kaum fassen: Eine kleine Feder kommt zum Vorschein!

Die Ärzte sind fassungslos

Der Arzt entfernt die Feder, von der niemand weiß, wie sie dorthin gelangen konnte. Die Ärzte stellen zwar Theorien auf, können aber keine abschließende Antwort finden. Myas Mama denkt aber, dass die Feder schon eine ganze Weile im Hals ihrer Tochter steckte. Sie sagt: „Sie muss schon seit Monaten da drin gewesen sein, denn als ich noch einmal darüber nachdachte, erinnerte ich mich, dass sie, wenn sie schrie, sich immer an der Stelle etwas kratzte. Ich dachte, dass es wegen ihrer Zähne wäre oder etwas in der Art“

Heute geht es der kleinen Mya wieder gut und sie ist wieder ein glückliches und aufgewecktes Baby. Die Feder behalten sie als Erinnerung und Mya wird diese Geschichte, mit ihrem glücklichen Ende, sicher noch oft von ihren Eltern erzählt bekommen.

Von der Redaktion

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen