Darum halten wir auch an einer unglücklichen Beziehung fest

Darum halten wir auch an einer unglücklichen Beziehung fest

Eine Studie hat vor kurzem zu erklären versucht, warum manche Paare zusammenbleiben, auch wenn in ihrer Beziehung so manches nicht mehr stimmt und sie unglücklich sind.

Paare, die eine Trennung vermeiden wollen und lieber zusammenbleiben, obwohl die Beziehung nicht mehr stimmig für sie ist oder sie sich gar nicht mehr lieben, tun das oft aus „praktischen oder materiellen“ Gründen wie finanziellen Problemen oder der Kinder wegen. Eine in der wissenschaftlichen Fachzeitschrift Journal of Personality and Social Psychology veröffentlichte Studie widerlegt jetzt diese These. Neuen Erkenntnissen nach sollen diese Paare noch ganz andere Gründe haben, zusammenzubleiben. Wir verraten euch hier welche.

Auch interessant
Wenn du keine Scheidung willst, musst du in diesem Alter heiraten

Aus Angst, den anderen zu verletzen

Die Studie offenbart, dass sich viele mit einer Trennung schwertun, weil ihr Partner extrem abhängig von ihnen ist oder sie ihn zumindest für extrem abhängig von sich halten. Dieser Grund hält sie zurück, aus Angst, den anderen zu verletzen oder ihn zu zerstören. Der Partner wirkt noch sehr verliebt und das macht ein schlechtes Gewissen. Sie befürchten, ihm mit der Trennung den Gnadenstoß zu versetzen. „Je abhängiger sie den Partner von sich halten, umso weniger sind sie gewillt, eine Trennung heraufzubeschwören. Im Großen und Ganzen will keiner seinen Partner verletzen und wir sind um das Wohl unserer Partner bemüht,“erklärt die ehemalige Psychologie-Assistentin Samantha Joel der US-amerikanischen Universität von Utah. 

„Das gilt sogar für Menschen, die nur wenig in ihrer Beziehung engagiert sind oder seriöse Gründe haben, unzufrieden mit ihrer Beziehung zu sein“, fügt die Expertin hinzu. Ein weiterer Grund, warum Menschen eine unglückliche Beziehung aufrechterhalten und sich nicht trennen, ist die Angst vor dem Alleinsein oder die Befürchtung, keinen anderen oder keinen besseren Partner danach zu finden. Diese Menschen halten lieber ihre Situation aufrecht, als zu riskieren, durch ihren Beschluss alles nur noch schlimmer zu machen.

Der ehrliche Weg

Doch während es noch verständlich und menschlich erscheint, auf die Gefühle des Menschen, den du einmal geliebt hast, Rücksicht zu nehmen, stellt sich die Frage, in wieweit du dich nicht selbst belügt und nicht ehrlich mit dir bist, wenn du eine Beziehung fortsetzt, die dir keine Erfüllung mehr bringt. Solange du noch etwas Achtung für deinen Partner hast, solltest du ehrlich mit ihm und dir selbst sein und ihn verlassen. Wer möchte schon mit jemand leben, der kein Interesse an der Beziehung mehr hat oder Lust verspürt, etwas anderes zu erleben?

• Sophie Kausch
Weiterlesen