Brief der vom Teufel besessenen Nonne ist nun endlich entziffert!
Brief der vom Teufel besessenen Nonne ist nun endlich entziffert!
Weiterlesen

Brief der vom Teufel besessenen Nonne ist nun endlich entziffert!

Im Jahre 1676 verfasste eine ihres Sagens nach vom Teufel besessene Nonne einen Brief mit einem Text aus rätselhaften Schriftzeichen aus verschiedenen Alphabeten. Dieser Teufelsbrief ist mehr als 340 Jahre unübersetzt geblieben. Jetzt haben italienische Informatiker mit Hilfe eines Programmes aus dem Darknet einen Teil des Briefes entziffern können.

Die 1645 geborene Isabella Tomasi ist 1660 in ein Kloster auf Sizilien eingetreten. Dort wurde sie die Ordensschwester Maria Crocifissa della Concezione. 1676 erwachte Schwester Maria mit einem seltsamen Brief in der Hand…

Die Nonne war mit Tinte verschmiert und behauptete, Satan hätte sie dazu gezwungen, diesen Brief zu verfassen. Die Ordensschwestern bewahrten den Brief seither auf. Doch hatte ihn bis jetzt noch niemand entziffern können.

Skinny Jeans gefährden die Gesundheit
Auch interessant
Skinny Jeans gefährden die Gesundheit

Italienische Informatiker haben jetzt mit Hilfe eines im Darknets erworbenen Programms einen Teil der rätselhaften Botschaft entziffern können. Schwester Maria hatte in den Jahren im Kloster verschiedene Sprachen studiert. Nach Ansicht der Wissenschaftler hat sie sämtliche Alphabete zum Schreiben des Briefes genutzt, die sie kannte.

Die Alphabete wurden von dem Programm der italienischen Forscher referenziert. Bis jetzt konnten die Informatiker erst fünfzehn Zeilen der Botschaft entziffern. In dem größtenteils inkohärenten Text, behauptet Schwester Maria, Gott sei eine Erfindung des Menschen. „Dieses System funktioniert für keinen,“ schreibt sie in dem schrecklichen Brief, den sie mit „Satan“ unterschreibt. Nach eingehender Analyse des Manuskripts kommen die Wissenschaftler zu dem Schluss, dass Schwester Maria schizophren war und an bipolaren Störungen litt.

Von der Redaktion
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen