Das Instagram-Account von Louise Delage entpuppt sich als kreative Kampagne einer französischen Suchthilfeorganisation

Seit ein paar Wochen erregt das Instagram-Account eines jungen Mädchens in Frankreich ergebliches Aufsehen. Das Profil der jungen Dame, die sich Louise Delage nennt, hat schon unzählige Fans und Followers... Doch dann wird das Geheimns gelüftet. Es handelt sich gar nicht um eine echte Person. Louise Delage ist eine fiktive Person. Das Ganze ist Teil der Kampagne einer Suchthilfe-Organisation!

Das Instagram-Account von Louise Delage entpuppt sich als kreative Kampagne einer französischen Suchthilfeorganisation
Weiterlesen
Weiterlesen

Vor ein paar Wochen ist eine junge Frau namens Louise Delage mit viel Erfolg in den sozialen Netzwerken in Erscheinung getreten. Sie ist jung und hübsch, reiselustig und unternehmungslustig.

Sie gefällt und kommt bei den Internetbenutzern gut an… mit anregenden Klischees, die sie immer zu ihrem Vorteil zeigen.

In kürzester Zeit hat sie schon 7.800 Fans und Followers auf Instagram zusammenbekommen…

Wenn da nur nicht immer dieses eine störende Detail auf sämtlichen Fotos wäre:

Auf nahezu jedem Bild, das Louise postete, ist Alkohol zu sehen… Und das aus gutem Grund! Louis ist eine fiktive Person, die bewusst von einer Werbeagentur in Szene gesetzt worden ist, um eine Kampagne gegen Suchtkrankheiten zu unterstützen.

Ziel dieser Kampagne ist es, in seinem sozialen Umfeld Suchtverhalten aufzuspüren.

Der Suchtexperte und Vorsitzende der Organisation Addict Aids Michel Reynaud erläutert:

„Wir wollen die Öffentlichkeit auf verschiedene Formen von Suchtkrankheiten aufmerksam machen. Mit dieser Kampagne wollen wir die Leute zum Nachdenken bringen.“

MICHEL REYNAUD / GRAZIA

Der von GRAZIA interviewte Suchtexperte hat nur bedauert, dass das in Szene gesetzte Suchtverhalten den meisten nicht einmal aufgefallen ist.

In einem Video ließ nun die Organisation die Bombe auf dem fiktiven Account nun platzen. Das Video erhielt mehr als 6.200 „Gefällt mir“…