Fieber, Erschöpfung, schreckliche Kopfschmerzen: Darum ist die 2. Biontech-Impfung so schmerzhaft

Die zweite Dosis der Covid-19-Impfung ist häufig nicht gerade angenehm. Insbesondere das Vakzin von Biontech sorgt regelmäßig für heftige Beschwerden. Wir verraten euch, woran das liegt.

Fieber, Erschöpfung, schreckliche Kopfschmerzen: Darum ist die 2. Biontech-Impfung so schmerzhaft
Weiterlesen
Weiterlesen

Seit Dezember 2020 läuft in Deutschland die Impfkampagne. Unter den bisher zugelassenen Impfstoffen: Pfizer/BioNTech, AstraZeneca, Moderna und Johnson&Johnson. Obwohl AstraZeneca zeitweise wegen einiger Thrombose-Fälle stark in Verruf geraten ist, sind mittlerweile immer mehr Impfdosen verfügbar.

Aktuell haben 40.475.199 Menschen in Deutschland ihre erste Impfdosis erhalten. 22.302.188 sind davon bereits vollständig geimpft.

Die Nebenwirkungen der Impfungen reichen von einer leichten Rötung an der Injektionsstelle bis hin zu starkem Fieber und treten von Person zu Person unterschiedlich stark in Erscheinung. Bei manchen stellte sich vor allem die zweite BioNTech-Dosis als echte Tortur heraus. Zum Glück sind davon nur wenige betroffen.

Die zweite BioNTech-Dosis besonders schmerzhaft

Nach der ersten Impfdosis geben viele Geimpfte Schmerzen im Impfarm an, andere haben Rötungen oder Kopfschmerzen. Allerdings nichts Schwerwiegendes. Nach der zweiten Dosis kann es hingegen zu deutlich schwereren Nebenwirkungen kommen als nach der ersten Dosis.

In den sozialen Netzwerken berichten Geimpfte von ihren Erfahrungen und Nebenwirkungen:

"Stärkere Nebenwirkungen" nach der zweiten Dosis

Seit Beginn der Impfkampagne wurden beispielsweise in Großbritannien 267.671 Fälle unerwünschter Ereignisse bei allen Impfstoffen zusammen vermerkt. Davon zählen 67.671, Stand 2. Juni, zu BioNTech. Natürlich haben auch nicht alle Menschen, die Nebenwirkungen hatten, diese gemeldet.

Bereits im Dezember war bekannt, dass Fieber, Erschöpfung und Kopfschmerzen bei dem BioNTech-Impfstoff besonders ausgeprägt nach der zweiten Impfung auftreten. Das Gleiche gilt auch für die Moderna-Impfung.

Die Ursache für diese Nebenwirkungen

Eine zwischen Dezember 2020 und Februar 2021 von den US-Zentren für Krankheitskontrolle und -prävention (CDC) durchgeführte Studie bestätigt die Annahme, dass die zweite Dosis stärkere Nebenwirkungen hervorruft.

47,8 Prozent der Geimpften gaben an, nach der zweiten Impfung unter Erschöpfungserscheinungen gelitten zu haben, im Vergleich zu 29,1 Prozent nach der ersten Dosis. 40 Prozent hatten nach der zweiten Dosis Kopfschmerzen, während es nach der ersten nur 24 Prozent waren.

Fieber, Kopfschmerzen und Erschöpfungserscheinungen sind systemische Reaktionen, die insbesondere nach der zweiten Dosis auftreten. Grund dafür ist die Aktivierung des Immunsystems. Es können auch Durchfall und starke Erschöpfungserscheinungen auftreten, doch diese Nebenwirkungen sind meist nur von kurzer Dauer und nicht sehr stark ausgeprägt.