Walt Disney: Fieser Trick in den animierten Filmen sorgt für Aufreger

Walt Disney: Fieser Trick in den animierten Filmen sorgt für Aufreger

Seit Schneewittchen und die sieben Zwergen (1937) hat Disney praktisch das Monopol auf sämtliche großen Animationsfilme. Jahr für Jahr kommen neue Filme heraus - dabei fällt ein Detail jedoch besonders auf.

Als Kind haben sie uns begeistert und - sind wir mal ehrlich - selbst als Erwachsener üben Disney-Filme, seine Prinzessinnen, Prinzen und Fabeltiere nach wie vor einen gewissen Zauber auf uns aus. Wie sonst erklärt man sich den Hype um Disneyland oder um Brautkleider, die sich von Disney-Prinzessinnen haben inspirieren lassen?

Disney recycelt seine Szenen

Um die hohe Produktionsrate zu halten, haben Disney-Macher einen einfach Trick: Die Zweitverwertung alter Szenen - und das schon seit dem ersten Film Schneewittchen und die sieben Zwergen (1937). Die Szene, in der Schneewittchen mit den Zwergen tanzt, findet sich 36 Jahre später in Robin Hood wieder: Maid Marian tanzt im Wald mit den Tieren die gleiche Choreografie. Auch die Endszene aus Dornröschen, in der Aurora endlich mit ihrem Prinzen tanzt und die Feen sich nicht auf die Farbe ihres Kleides einigen können, findet man noch in einem anderen Disney-Film wieder. Wisst ihr in welchem? Richtig, die gleiche Szene ist in Die Schöne und das Biest nochmal zu sehen, als Belle mit ihrem schönen Prinzen tanzt. Aber das sind nur einige von vielen Beispielen. Doch schaut selbst!

Sarah Kirsch
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen