Regelschmerzen: Ärzte könnten bald ein ungewöhnliches Schmerzmittel auf Rezept verschreiben

Regelschmerzen: Ärzte könnten bald ein ungewöhnliches Schmerzmittel auf Rezept verschreiben

Haben die Wechseljahre noch nicht eingesetzt, können die meisten Frauen damit rechnen, ungefähr einmal im Monat ihre Periode zu bekommen. Manchmal kann das äußerst schmerzhaft sein, doch amerikanische Wissenschaftler haben jetzt vielleicht eine ungewöhnliche Lösung gefunden, die die Schmerzen lindern kann.

Mittlerweile gibt es unzählige Alternativen zu Tampons und Binden, aber bei Menstruationsschmerzen wird immer noch gerne zum guten alten Ibuprofen gegriffen. Leider müssen manche Frauen aber über mehrere Tage bis zu sechs Tabletten nehmen, um auch nur halbwegs schmerzfrei zu sein und bei anderen helfen selbst Medikamente nicht. Amerikanische Forscher haben nun ein ungewöhnliches Mittel entdeckt, das die Schmerzen während der Tage lindern könnte.

Grüne Alternative

Auch interessant
Unfall nach Partynacht: Junge Frau verdankt ihr Leben ihrem Kleid

Die USA möchten den Gebrauch von Schmerztabletten bei chronischen Schmerzen gerne eindämmen. Forscher der Oregon Health & Science University haben sich also auf die Suche nach einer Alternative für schmerzstillende Mittel bei Menstruationskrämpfen begeben und herausgefunden, dass der Konsum von Cannabis vielen Frauen die Schmerzen während der Periode nimmt. Bei einer Befragung sagen laut Daily Mail 60 % der Frauen, die Cannabis sowieso konsumieren, aus, dass sie die Pflanze nutzen, um Schmerzen sowie Depressionen und Angstzuständen entgegenzuwirken. Weit über 60 % der Frauen, die mit Marihuana noch nie in Berührung gekommen waren, konnten sich vorstellen, Cannabis als Alternative zu üblichen Schmerzmitteln zu nutzen.

Cannabis auf Rezept?

Die Ergebnisse der Umfrage werden auf der Konferenz des American College of Gynecology vorgestellt. Nicht unwichtig, da viele Staaten in den USA sich immer noch nicht entscheiden können, ob Dysmenorrhoe, also starke Regelschmerzen, eine Art Krankheitsbild darstellen, das das Verschreiben von medizinischem Marihuana rechtfertigt. Ungefähr 80 % aller Frauen leiden unter Schmerzen während der Periode, eine von zehn sogar so sehr, dass die Schmerzen mit denen eines Herzinfarkts vergleichbar sind. Momentan gibt es noch keine Studien, die beweisen, wie effektiv Cannabis bei Regelschmerzen wirklich ist, allerdings sind Ärzte zuversichtlich, dass es in Zukunft - sollte es sich als sicher erweisen - eine gute Alternative zu herkömmlichen Schmerzmitteln darstellt.

Simone Haug
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen