Dschungelcamp: Nach dem Rauswurf muss sich dieser Promi in psychologische Behandlung begeben!

Dschungelcamp: Nach dem Rauswurf muss sich dieser Promi in psychologische Behandlung begeben!

Nach ihrem Rauswurf aus dem Dschungelcamp braucht Sibylle Rauch erstmal psychologische Betreuung - nun droht ihr außerdem der finanzielle Ruin...

Die Teilnahme am diesjährigen Dschungelcamp hat Sibylle Rauch schwer zugesetzt: Der "Eis am Stil"-Star muss nach ihrem Rauswurf sogar zeitweise in psychologische Behandlung. Nun droht die 58-Jährige auch finanziell völlig abzurutschen und sucht wie früher Halt im Sex-Business, wie promiflash.de berichtet.

Geldsorgen nach Dschungel-Rauswurf  

Auch interessant
Als sich der Wolf der Frau nähert, passiert zwischen den beiden etwas ganz Wunderbares!

Bereits nach neun Tagen muss die Erotik-Darstellerin Sibylle Rauch im Dschungel ihre Sachen packen und sich daraufhin in psychologische Betreuung begeben. Und auch finanziell gerät die 58-Jährige wieder in Schieflage. Wie sie RTL gegenüber erklärt, hat der Verlust ihres Gönners, den sie liebevoll "Bussi Bär" nennt, die Münchnerin in finanzielle Schwierigkeiten gebracht: "Ich kann mir nicht leisten, nichts zu tun." 

Rückkehr ins Sex-Business  

Weder für die Miete ihres Apartments, noch für monatliche Finanzspritzen komme er zukünftig auf: "Deswegen werde ich ab dem 1. April Inserate im 'Sexmagazin AT' schalten. Männer können mich dann wieder treffen. Die Blondine stellt außerdem klar, dass es sich bei diesen "Treffen" um mehr als nur nette Plaudereien handelt: "Sex ist bei diesen Treffen nicht die Voraussetzung, aber es kann sich ergeben." Ihre Karrierepläne haben laut eigener Aussage zwar anders ausgesehen, doch diese Wendung nehme sie dennoch so hin: "Mein Wunsch war eigentlich, wieder als Schauspielerin Fuß zu fassen, aber jetzt ist es halt so."

• Feline Daniel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen