Baby einer Leihmutter soll bereits bei Geburt "Hollywood-Lächeln" haben, also machen Eltern diese schreckliche Sache

Baby einer Leihmutter soll bereits bei Geburt "Hollywood-Lächeln" haben, also machen Eltern diese schreckliche Sache

Ein Paar entscheidet sich für eine Leihmutterschaft, weil sie selbst kein Baby bekommen können. Doch die zukünftigen Eltern stellen große Ansprüche an das Neugeborene - bei der Geburt machen sie diese schreckliche Sache.

Künstliche Befruchtung macht die Geburt eines Kindes nicht unbedingt einfacher. Das zeigt sich an unzähligen Fällen, bei denen Frauen unabsichtlich ein fremdes Kind austragen oder eine traurige Verwechslung zustande kommt.

Auch Leihmutterschaft ist eine gesetzlich erlaubte Option für Familien in Australien und den USA, die jedoch problematisch werden kann, wie sich in diesem Fall zeigt. Dank einer Eizellen- und Samenspende ist es einem amerikanischen Paar möglich, durch eine Leihmutter ein Baby ihrer eigenen DNA zu bekommen.

Die Mutter stammt aus der Ukraine und ist den amerikanischen Eltern unbekannt. Als die kleine Bridget viel zu früh das Licht der Welt erblickt, nimmt das Unheil seinen Lauf: Das Frühchen hat mit mehreren Behinderungen zu kämpfen, die spezielle medizinische Hilfe benötigen, doch die amerikanischen Eltern wollen das Kind nicht, als sie es sehen.

Schrecklicher Grund

Auch interessant
Kind hört nachts fremde Stimme, dann geht die Mutter der Sache auf den Grund

In der Ukraine angekommen, um ihre neugeborene Tochter in die Arme zu schließen, dürften sie im Krankenhaus folgenden schrecklichen Grund angegeben haben, warum sie das Baby nicht wollen: "Wir mögen dieses Kind nicht, wir wollten, dass es schon bei der Geburt ein Hollywood-Lächeln hat." Auch wollen sie angeblich kein Kind, das in ihren Augen "unheilbar" krank sei.

ABC News hat nun ein Video von foreign correspondent geteilt, um diese Industrie der Leihmutterschaft und ihre schrecklichen Folgen aufzuzeigen. Die Krankenschwester Marina Boyko ist darin mit Baby Bridget zu sehen. Bilder von der herzallerliebsten Bridget könnt ihr im Video sehen.

Ebenso wurde eine Spendenseite eingerichtet, auf der sich Helfer engagieren können. Es wurden bereits 11.000 Dollar für die mittlerweile Dreijährige gesammelt. Mit dem Geld soll ihr medizinisch geholfen werden, dass sie eines Tages laufen kann. Auch wünschen sich die Helfer, sobald wie möglich eine Adoptivfamilie für die kleine Bridget zu finden...

Maximilian Vogel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen