Buddha-Bowl selbstgemacht: So einfach geht gesund und lecker

Buddha-Bowl selbstgemacht: So einfach geht gesund und lecker

Entdeckt mit uns ein leckeres, gesundes und frisch buntes Buddha-Bowl-Rezept. Es ist ganz leicht und einfach zuzubereiten! 

Buddha Bowls sind derzeit im kulinarischen Trend. Es heißt, die Form der Schale erinnere an den prall gefüllten Bauch eines Buddhas, daher der Name. Die bunten, appetitanregenden Schalen sind auf Instagram allgegenwärtig. Daher haben wir heute ein gesundes Buddha-Bowl-Rezept für euch. Mit knackiger Rohkost, Hülsenfrüchten und Avocado. Gesund, frisch und lecker! Voll lebensnotwendiger Vitamine, wertvoller Nährstoffe und gesunder Fette. 

Noch besser schmeckt es natürlich, wenn das Ganze auch noch in einer hübschen Schale mit ansprechenden Motiven angerichtet wird! 

Zutaten:

1 Salatgurke

1 Karotte

1 Kopfsalat

1 Rotkohl

1 Rote Zwiebel

1 Avocado

50 g Kichererbsen

Frische Kräuter oder Salatsprossen

Essbare Blumen

Zubereitung:

1. Die Salatgurke schälen und in mundgerechte Stäbchen schneiden

2. Die Karotte schälen und mit dem Gemüse-Schäler in dünne Streifen schneiden

3. Den Rotkohl in feine Streifen schneiden

4. Die Zwiebel in feine Scheiben schneiden

5. Die Avocado aufschneiden, das Fruchtfleisch herauslösen, mit Limettensaft beträufeln und mit einer Gabel zu Guacamole zerdrücken

Auch interessant
Süße Cheesecake-Herzen: So eroberst du sein Herz am Valentinstag!

6. Die Zutaten in einer Schale hübsch anrichten, die Kichererbsen hinzugeben, mit Salatsprossen und mit essbaren Blumen garnieren und wer mag noch mit Sesam bestreuen.

Je nach Geschmack kann das Ganze noch mit Limettensaft, Soja-Soße oder einer anderen Salatsoße abgeschmeckt werden. Wer will, kann auch noch ein paar Nüsse oder frischen Koriander dazugeben. Na dann guten Appetit!

• Zoe Klaus
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen