Burger mal anders: Vegane Varianten, die dir das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen werden

  • 10 Ideen für Veggie-Burger: Bratling aus weißen Champignons mit Paprika, Zwiebeln und Peperoni
  • 10 Ideen für Veggie-Burger: Hafer-Bratling mit Avocado und Rotkraut
  • 10 Ideen für Veggie-Burger: Bratling aus Süßkartoffel mit roten Zwiebeln und Feldsalat
  • 10 Ideen für Veggie-Burger: Bratling aus roten Bohnen mit Avocado und roten Zwiebeln
  • 10 Ideen für Veggie-Burger: Bratling aus Brokkoli und Erbsen mit Aubergine und Paprika

Vegan muss nicht immer kompliziert und umständlich sein. Man nehme einfach einen Klassiker des Fast Food und probiere unterschiedliche Varianten aus...

Mit unserem Rezept für eine mal ganz andere Mayonnaise aus Avocado und Kokosmilch sowie mit dem cremigen Keksteig für vegane Cookies haben wir bewiesen: Sich vegan zu ernähren, muss nicht kompliziert, langweilig und voller Verzicht sein. 

Auch Vegane Burger – ohne Fleisch und jegliche tierische Produkte – sind alles andere als langweilig und geschmacklos. Es fehlt ihnen an nichts! Das Steak wird einfach durch einen Bratling aus Gemüse oder Erbsen ersetzt (zum Beispiel Süßkartoffeln oder Kichererbsen), der gut gewürzt und durchgebraten wird. Bei der Garnitur des Burgers sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: von den klassischen Zutaten wie Zwiebeln und Salat hin zu exotischeren Varianten mit Avocado, Aubergine oder Radieschensprossen. Damit sind Veggie-Burger bunt, nahrhaft und gesund. Wir haben Rezeptideen für euch, die ihr unbedingt ausprobieren solltet!

Lucia Salomon
McDonalds: So unterschiedlich sind die McDoof-Burger rund um die Welt

McDonalds: So unterschiedlich sind die McDoof-Burger rund um die Welt


Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen