Für unterwegs: Thailändischer Shaker-Salat

Für unterwegs: Thailändischer Shaker-Salat

Es ist nicht immer einfach, eine passende Idee für einen praktischen Lunch zum Mitnehmen zu finden. Hier haben wir einen tollen Einfall, für alle, die es gern asiatisch mögen: Ein schmackhaftes thailändisches Shaker-Salat-Rezept.

Wer liebt nicht die asiatische Küche? Und gesund ist sie obendrein! Daher entdeckt mit uns heute ein thailändisches Shaker-Salat-Rezept für einen gesunden, schmackhaften Lunch zum Mitnehmen und lasst es euch am Arbeitsplatz schmecken.

Auch interessant
Das leckerste Pastarezept der Welt: Diese Spaghetti lösen einen Hype aus

Das Prinzip ist ganz einfach: Alles was ihr dazu braucht, ist ein hübsches Glasgefäß mit Deckel, eine schmackhafte Salatsoße, geschälte Garnelen und Rohkost nach eurem Geschmack. Zubereiten, in die Tasche stecken und vor dem Genießen gut schütteln!

Wir haben für unseren thailändischen Shaker-Salat asiatische Reisnudeln, Sojasprossen, geriebene Karotten und Garnelen genommen. Dazu eine Salatsoße aus Soja-Soße und Limettensaft. Und für alle, die es gern knackig haben, kommen noch Sesamkörner hinein.

Zutaten für den thailändischen Shaker-Salat: 

- 50 g Reisnudeln

- 1 Esslöffel Olivenöl

- 3 Esslöffel Soja-Soße

- 1/2 Limette

- Geschälte Garnelen

- Sojasprossen

- Geriebene Karotten

- Salatblätter

- Sesamkörner

Zubereitung des thailändischen Shaker-Salats

1. Die Soja-Soße, den Saft einer halben Limette und das Olivenöl zu einer Salat-Soße verrühren und in das Glasgefäß geben.

2. Die Reisnudeln 5 Minuten in kochendem Wasser weichkochen.

3. Die geschälten Garnelen, die Sojasprossen, die geriebenen Karotten, die asiatischen Reisnudeln, die Salatblätter und die Sesamkörner in dieser Reihenfolge in das Glasgefäß geben.

Deckel drauf, gut durchschütteln und genießen!

• Carina Levent
Weiterlesen