Küchenkräuter: So einfach könnt ihr sie zu Hause selber ziehen

Küchenkräuter: So einfach könnt ihr sie zu Hause selber ziehen

Es geht doch nichts über frische Kräuter, vor allem wenn sie selbst gezogen sind! Wir verraten euch hier, wie ihr selbst auf kleinstem Raum – im Garten, auf dem Balkon, in der Küche oder auf der Fensterbank – eure eigenen Küchenkräuter ziehen könnt.

Basilikum, Minze, Oregano, Thymian, Schnittlauch, Salbei und Petersilie... All diese Küchenkräuter verwenden wir gern bei der Zubereitung unserer Mahlzeiten, um unsere Gerichte zu veredeln und ihnen mehr Geschmack zu verleihen. Heute zeigen wir euch, wie sich diese Kräuter bei euch zu Hause auf kleinstem Raum ziehen lassen, um sie immer frisch zur Hand zu haben, wenn ihr sie braucht.

Selbst aussäen oder Kräutertöpfe kaufen

Auch interessant
Um ihre Orchidee zum Blühen zu bringen, legt sie etwas ganz Bestimmtes in den Blumentopf

Ein großer Vorteil, seine Küchenkräuter in der Küche zu ziehen ist es, von der Jahreszeit und der Witterung unabhängig zu sein. Es gibt da zwei Möglichkeiten: Entweder selber aussäen oder schon fertige Kräutertöpfe im Handel kaufen. Preislich gesehen besteht da kein großer Unterschied.

Ein sonniges oder ein schattiges Plätzchen

Zu prüfen wäre dann noch, welche Kräuter lieber ein sonniges und welche ein schattiges Plätzchen bevorzugen. Basilikum, Dill, Oregano, Rosmarin, Salbei und Koriander mögen es warm und sonnig, wollen dafür aber auch mehr gegossen werden. Minze, Schnittlauch, Zitronenmelisse, Kerbel und Estragon dagegen wollen ein bisschen mehr Schatten.

Beim Abernten immer von oben beginnen und nicht zu viel auf einmal abpflücken, um die Pflanze nicht zu erschöpfen und sich wieder erholen zu lassen. So jetzt braucht ihr nur noch die entsprechenden Rezepte, um Verwendung für eure Küchenkräuter zu finden. Viel Spaß dabei!

Zoe Klaus
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen