Weihnachtstrend aus England: Döner mit Rentierfleisch

Weihnachtstrend aus England: Döner mit Rentierfleisch

Rentiere ziehen nicht nur den Schlitten des Weihnachtsmanns - in Lappland dienen sie als Nahrungsgrundlage. Passend zu Weihnachten hat sich ein englisches Restaurant davon inspirieren lassen...

Entenbraten, Karpfen, Weihnachtsgans – an den Festtagen wird traditionell immer besonders gut gegessen. Aber wie wäre es dieses Jahr mal mit etwas ganz Neuem - zum Beispiel mit Rentierfleisch? Wir haben auch erst gezögert, als wir das gelesen haben. Rentier Rudolf auf unserem Teller? Aber stimmt schon, eigentlich passt doch nichts besser zu Weihnachten als gebratenes Rentier… Genau das hat sich auch das englische Dönerrestaurant „I am Doner“ gedacht. Für die Festtage 2018 steht gebratenes Rentier auf der Speisekarte des Lokals in Leeds.

In Lappland schon lange eine Spezialität

Der Inhaber des Restaurants hat sich von einer Reise ins finnische Lappland inspirieren lassen. Dort ist Rentierfleisch ein traditionelles Gericht, serviert wird es ganz einfach mit Brot. Besonders schätzen es die Samen, ein indigenes Volk im Norden Finnlands. „Ich bin immer auf der Suche nach Inspiration. Bei meinem Besuch in Lappland habe ich andere Köche und Gastwirte getroffen und sie haben mir ihre jeweiligen Speisen gezeigt. Ich habe verstanden, wie wichtig das Rentierfleisch für die dortige Kultur ist. Hilfe bei meiner Idee bekam ich von einem Viehzüchter, dessen Familie schon seit 300 Jahren auf die Rentierzucht spezialisiert ist, und einem mehrfach ausgezeichneten Koch. Sie haben mir gezeigt, wie ich die einzelnen Zutaten und Gewürze richtig verwende“, erklärt Paul Baron, Gründer von „I am Doner“.

Auch sehr weihnachtlich an der Sache: Für jeden gekauften Rentier-Döner gehen 55 Cent an Hilfsorganisationen für Kinder aus der Grafschaft Yorkshire. Also, wer von euch wagt es mal zu probieren? 

• Lucia Salomon
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen