Fall Maddie: Ungewöhnlicher Verbündeter geht den Theorien jetzt auf die Spur

Maddie ist nun schon seit zwölf Jahren verschwunden, doch immer noch beschäftigt der Fall die Menschen. Ein ungewöhnlicher Verbündeter schaltet sich jetzt in die Suche mit ein und untersucht die verschiedenen Verschwörungstheorien, die es zum Verschwinden von Maddie gibt.

Fall Maddie: Ungewöhnlicher Verbündeter geht den Theorien jetzt auf die Spur
Weiterlesen
Weiterlesen

Der Fall Maddie ist tragisch: Vor zwölf Jahren verschwindet das kleine Mädchen einfach, seither fehlt jede Spur. Jetzt hat Netflixeine Serie vorgestellt, in der verschiedenste Theorien über Maddie aufgestellt werden.

Was ist mit Maddie passiert?

Es ranken sich viele Verschwörungstheorien rund um das Verschwinden von Maddie - Netflix hat sie neu aufgerollt. Die erste ist, dass Menschenhändler Maddie entführt hätten - denn für das Mädchen können sie sehr viel Geld bekommen. Doch nachdem die Fährte die Ermittler nirgends hingeführt hat, stehen weitere Theorien im Raum: Maddies Eltern hätten ihr Drogen gegeben und sie sei daran gestorben oder sie hätten sie verkauft. Oder war es ein Sexualstraftäter, der Maddie entführt und missbraucht hat? Hat er sie noch immer in seinen Fängen?

Freiwillig gegangen?

Im Laufe der Ermittlungen steht auch zur Debatte, ob Maddie selbst das Appartement verlassen und in einem Unfall ums Leben gekommen ist. Oder wurde sie bereits gefunden und lebt unter einer neuen Identität, um dem ganzen Medienrummel zu entkommen? Ist Maddie denn gar nie verschwunden und ihre Eltern sind Schauspieler, die das ganze Drama nur vorgaukeln? Welche der abstrusen Theorien stimmt, werden wir wohl nie erfahren...

Seht im Video die Bilder aus dem Netflix-Trailer.