Fund aus der DDR: Doch wie konnte er ans andere Ende der Welt gelangen?
Fund aus der DDR: Doch wie konnte er ans andere Ende der Welt gelangen?
Fund aus der DDR: Doch wie konnte er ans andere Ende der Welt gelangen?
Weiterlesen

Fund aus der DDR: Doch wie konnte er ans andere Ende der Welt gelangen?

Von der Redaktion

Zwei Freunde gehen im Wald spazieren, als sie einen Gegenstand entdecken, der ihr Leben verändern wird. Was für ein unglaublicher Fund!

Ethan Field und Ron Campbell sind zwei junge Abenteurer. Als sie eines Tages eine Tracking-Tour am Columbia Fluss in den Vereinigten Staaten machen, stoßen sie auf einen unglaublichen Fund. Auf dem Waldboden zwischen Steinen, Gras und Laub finden die beiden eine 60 Jahre alte Kamera und können ihren Augen nicht trauen.

Bei der Kamera handelt es sich um eine zwischen 1957 und 1963 produzierte Exakta, die mit dem Zusatz „hergestellt in Ost-Deutschland/ Sowjetisch besetzte Zone“ versehen ist. Aber wie um Himmels Willen gelangte die Kamera in den Osten der USA?

Sie wollen die Bilder entwickeln

Die beiden jungen Männer haben sich zwei Ziele gesetzt: Sie wollen zum ersten die Bilder entwickeln, die sich auf dem Film in der Kamera befinden. Zum zweiten wollen sie den Besitzer der Kamera ausfindig machen und erhoffen sich von den Fotos Hinweise auf die Person, die die Fotos vor knapp einem halben Jahrhundert geschossen hat.

Seit dem Fund veröffentlicht Ethan regelmäßig Fotos auf Instagram und hofft, so den Besitzer zu finden. Hoffentlich gelingt es ihnen und der Fotograf kann sich nach etlichen Jahren über Fundstücke aus der Vergangenheit freuen.

Ähnliches ist übrigens auch diesen Kindern in Taiwan passiert - das Ende wird euch überraschen!


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen