Jugendliche erleidet Schlaganfall, weil sie täglich diese Sache zu sich nimmt

Jugendliche erleidet Schlaganfall, weil sie täglich diese Sache zu sich nimmt

Neun Monate nimmt Lexie N. täglich eine Sache zu sich, die ihr beinahe das Leben kostet. Sie erleidet einen Schlaganfall und kann sich gerade noch erholen... Heute teilt sie ihre Geschichte, um vor der Einnahme zu warnen.

Nicht nur bei der Einnahme von Aspirin ist Vorsicht geboten, dass es auch die Anti-Baby-Pille durchaus in sich hat, zeigt die Geschichte einer Schülerin aus Großbritannien, über die dailymail.co.uk berichtet.

Weil Lexie unter einer schweren Periode leidet, verschreibt ihr die Frauenärztin zur Regulierung die Pille. Rund neun Monate nimmt die 16-Jährige das Medikament ein, als sie plötzlich beginnt, über Kopf- und Nackenschmerzen zu klagen. Als die Schmerzen nicht mehr auszuhalten sind, wird sie schließlich von der Schule befreit.

Schock-Diagnose: Schlaganfall

Kurz darauf geht es rasant bergab: Lexie sieht doppelt, muss ständig erbrechen. Ihre Eltern bringen sie umgehend ins Krankenhaus, wo sie nach eingehender Untersuchung eine schreckliche Diagnose erhält: Schlaganfall.

Auch interessant
Kind hört nachts fremde Stimme, dann geht die Mutter der Sache auf den Grund

Die Schülerin leidet an einer zerebrale Venenthrombose. Dabei handelt es sich um eine seltene Form von Schlaganfall, der durch ein Blutgerinnsel im Gehirn ausgelöst wird. Lexie überlebt den Schlaganfall und kämpft sich daraufhin Stück für Stück ins Leben zurück.

Folgen für die Jugendliche

Nach vier Wochen darf die 16-Jährige das Krankenhaus verlassen. Noch heute hat sie ab und zu Kopfschmerzen, und arbeitet zudem noch immer an einer klaren Aussprache. Für die Jugendliche steht fest, dass die Pille den Schlaganfall ausgelöst hat.

Laut dem Bericht ist es tatsächlich so, dass das Östrogen, welches in der Pille enthalten ist, die Menge der Gerinnungsmittel im Körper steigert. Und dies wiederum kann das Risiko eines Blutgerinnsels erhöhen.

Maximilian Vogel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen