Landet bald die erste Frau auf dem Mond?

Landet bald die erste Frau auf dem Mond?

Zwölf Astronautinnen der NASA stehen derzeit in der engeren Auswahl für das Artemis-Programm, das eine erneute Mondlandung für 2024 vorsieht. Unter diesen Frauen wird voraussichtlich nur eine ausgewählt werden.

Noch nie ist eine Frau auf dem Mond gelandet, aber in naher Zukunft könnte sich das ändern! Zwölf weibliche NASA-Mitglieder stehen derzeit bei der Raumfahrtbehörde in der engeren Auswahl, um am Artemis-Programm teilzunehmen. Diese neue Reise in den Weltraum, die für 2024 geplant ist, hat eine erneute Mondlandung zum Ziel. So berichtet das französische Magazin LeParisien.

Die Kandidatinnen sind zwischen 40 und 54 Jahren alt und eine ist brillanter als die andere: Ärztinnen, ehemalige Militärpilotinnen oder Ingenieurinnen – ihre Profile wurden von der NASA aus Tausenden von Bewerbungen ausgewählt. Die NASA verspricht für das von Donald Trump gewünschte Artemis-Programm, dass eine Frau Teil der Besatzung wird.

Zwei Favoritinnen

Die Namen von zwei Frauen sind bereits in aller Munde: Zum einen ist Anne McClain im Gespräch, eine ehemalige Pilotin der amerikanischen Bodentruppen, aber auch Christina Koch, eine Ingenieurin und Astronautin, hat sehr gute Chancen. Derzeit befinden sich beide an Bord der Internationalen Raumstation, die die Erde umkreist. Dort erforschen Astronauten und Wissenschaftler das Weltall.

Auch interessant
Um ihre Orchidee zum Blühen zu bringen, legt sie etwas ganz Bestimmtes in den Blumentopf

Die beiden Frauen wären bereits beinahe in die Geschichte eingegangen: Sie hätten das erste weibliche Duo auf einem Weltraumspaziergang sein können, doch im letzten Moment zwang ein Problem mit ihrem Raumanzug Anne McClain dazu, ihren Platz einem Kollegen zu überlassen.

Fünf Frauen auf der Liste befinden sich noch in der NASA-Grundausbildung, und auch wenn dies kein Ausschlusskriterium für eine erfolgreiche Auswahl darstellt, stehen ihre Chancen dennoch weniger hoch, da das Dienstalter traditionsgemäß eine große Rolle spielt.

Immer mehr Astronautinnen

Anfangs hatte die amerikanische Raumfahrtbehörde nur Männer aufgenommen. Unter den zwölf Astronauten, die zwischen 1969 und 1972 auf dem Mond waren, befanden sich nur Männer. Erst 1983 reiste eine Frau ins All, nämlich Sally Ride.

Mittlerweile hat die NASA ihre Aufnahmekriterien diversifiziert und Frauen sind häufiger vertreten. Im 21. Abschlussjahrgang der Astronautenausbildung, deren Abgänger 2013 in die Behörde aufgenommen wurden, gab es 4 Frauen, die alle um die 40 Jahre alt waren. Jede von ihnen wird noch vor 2020 eine Weltraumfahrt hinter sich gebracht haben. Sie stellen so das perfekte Gleichgewicht zwischen praktischer Erfahrung und Jugend dar.
Sarah Kirsch
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen