Ingrid Steeger eiskalt: Nach Tod von Freund interessiert sie sich nur für diesen Teil seines Erbes

Ingrid Steeger eiskalt: Nach Tod von Freund interessiert sie sich nur für diesen Teil seines Erbes

Bis vor Kurzem noch ist Ingrid Steeger eng mit Terry Black befreundet. Die Freundschaft erhält allerdings Risse und lässt sich auch nicht mehr kitten, da Terry einem Herzinfarkt erliegt. Die Schauspielerin will nun einen Teil seines Besitzes an sich reißen.

Nach einem Krankenhausaufenthalt war die Hoffnung groß, das es Ingrid Steeger bald besser geht, allerdings muss sie später einen schweren Verlust verkraften. Der Schuldige? Ihr Freund Terry Black, dem sie selbst nach seinem Tod nicht verzeiht.

Eigentlich eine nette Geste

Als es in ihrer Wohnung zu einem Polizeieinsatz kommt, nimmt ihr bester Freund Ingrid Steegers Hündin zu sich. Jetzt ist der Freund verstorben, aber Steeger hat das Tier noch immer nicht zurück.

Als Terry Black Ingrid Steegers Hündin "Eliza Doolittle" zu sich nimmt, ist der Moderator aus Ungarn über den Zustand des Tiers empört. Er will sie der Schauspielerin erst wieder übergeben, wenn sie alle Auflagen des Veterinäramts erfüllt. Jetzt ist der Travestiekünstler tot und Eliza noch immer nicht wieder bei Ingrid Steeger daheim.

Terry Black stirbt an Herzinfarkt

Als Terry Black im Alter von 72-Jahren an einem Herzinfarkt verstirbt, befindet sich Hündin Eliza vermutlich in seiner Obhut. Noch immer hatte der Travestiekünstler die Hundedame seit dem Vorfall mit Polizeieinsatz in Ingrid Steegers Wohnung bei sich zu Hause.

Auch interessant
Sie hat drei Jahre lang einen Babybauch, dann entdecken Ärzte endlich den Grund

Der Bild-Zeitung gegenüber bestätigt seine enge Freundin Danielle Waldleitner: "Terry ist am Montag im Krankenhaus Starnberg an einem Herzinfarkt gestorben. Er war wohl sehr krank, hat aber niemand davon erzählt. Ich bin sehr erschüttert. Ich hatte ihn lieb gewonnen."

Ingrid Steeger: "Ich will nur meinen Hund zurück"

Auf den Tod ihres ehemals besten Freundes reagiert Ingrid Steeger kühl: "Dass Terry tot ist, ist mir wurscht". Noch immer ist die Yorkshire-Terrier-Hündin Eliza Doolittle nicht wieder bei ihrer Besitzerin. Wo sich das Tier derzeit befindet, weiß die "Klimbim"-Darstellerin nicht, doch aufgeben kommt für sie nicht in Frage, wie sie der Bild gegenüber betont: "Ich will nur meinen Hund zurück."

Simone Haug
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen