So werden ein verlassener Welpe und ein verwaistes Kalb Freunde fürs Leben
So werden ein verlassener Welpe und ein verwaistes Kalb Freunde fürs Leben
Weiterlesen

So werden ein verlassener Welpe und ein verwaistes Kalb Freunde fürs Leben

So eine ungewöhnliche wie wundervolle Freundschaft hat die Welt noch nicht gesehen...

Als Juliana Casteñada vier kleine Welpen in den Wäldern fand, war sie entsetzt: Wie kann man solch hilflose Wesen einfach aussetzen? Sie nahm die Hundebabys zu sich auf die Tierschutzfarm und konnte auch prompt drei von vier der Welpen vermitteln.

Doch Sri Ram, der letzte der Welpen, fand einfach kein neues Zuhause. Der Hund war einsam ohne seine Geschwister und fühlte sich verlassen - also brachte Juliana ihn zu den älteren Hunden und hoffte, dass er dort einen Freund finden würde.

Doch statt dessen traf Sri Ram auf Bernie, das Kalb.

Bernie war auf einem Milchhof geboren worden und als männliches Kalb hätte ihm normalerweise direkt der Schlachter geblüht - doch seine Besitzer fanden, dass er ein besseres Leben verdient hat und gaben ihn auf den Tierschutzhof.

Laut Juliana war es bei den ungleichen Freunden Liebe auf den ersten Blick. Vielleicht haben beide auch einfach gemerkt, dass sie etwa im gleichen Alter sind und tollen deshalb so gerne mit einander umher. Sri Ram ist fünf Monate, Bernie drei Monate alt.

Sie spielen den ganzen Tag draußen zusammen, und wenn sie dann müde geworden sind, ist kuscheln angesagt. Und auch wenn sie auf den ersten Blick unterschiedlicher nicht sein könnten - das ist für die beiden kein Problem. Im Gegenteil - Bernie hält sich sogar selbst für einen Hund.

Und für die Hunde ist er im Gegenzug ebenfalls ein voll akzeptiertes Mitglied des Rudels - Tiere kennen eben keine Äußerlichkeiten, wenn es um wahre Freundschaft geht.

Von der Redaktion

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen