Bob: 20 verschiedene Bob-Frisuren

Der Bob hat sich mehr denn je zu einer zeitlosen Frisur entwickelt, die die Frauen lieben. Ob kurz, schräg oder mit Pony, der Bob passt zu jedem Haartyp und jeder Gesichtsform. In unserer Galerie findest du Inspiration, für die passende Bob-Frisuren zu deinem Typ.

Bob: 20 verschiedene Bob-Frisuren
©
Hier geht es zu den 20 Bildern
Bob: 20 verschiedene Bob-Frisuren
Weiterlesen

Von kurz bis lang, den Bob gibt es in so vielen verschiedenen Variationen, das für jede Gesichtsform und jeden Haartypen der richtige dabei ist. Außerdem steht eine Bob-Frisur nicht nur jeder Frau, sondern sie hat auch noch viele Vorteile. So ist sie pflegeleicht, weil waschen, trocknen und stylen ganz easy und schnell gehen. Das große Plus eines Bobs: Die Haare wirken immer luftig und leicht. Außerdem betont er das Gesicht und macht jünger und frischer.

Shaggy-Bob

Der Shag ist ein stark durchgestufter Fransenschnitt, die Haare reichen minimal bis zum Kinn, maximal enden sie so, dass sie die Schultern leicht umspielen. Dazu kommt ein stumpf geschnittener Pony, der mindestens bis zu den Augenbrauen reicht und mit Mittelscheitel gestylt wird.

Shaggy heißt zu Deutsch durchgeschüttelt oder zottelig. Und genau darum geht es beim Shaggy-Bob. Der "Shaggy Bob" kann beim richtigen Haartyp einfach durchgewuschelt werden und ist fertig gestylt.

Zu diesem Haartyp passt der Shaggy Bob: Wer glatte Haar oder leichten Wellen hat, wird den Shaggy-Bob lieben. Für Frauen mit starker Naturkrause und sehr dünnen Haaren ist der Look hingegen nicht ganz so einfach nachzustylen.

Long Bob (Lob)

Der Log-Bob ist die perfekte Einstiegsfrisur für alle, die ihre lange Mähne abschneiden wollen, denn der Lob, ist die längere Variante des klassischen Bob, welcher bereits auf der Höhe des Kinns endet. Idealerweise werden die Haare als Lob hinten bis zur Höhe des Brustbeines reichen und vorne bis knapp unter das Schlüsselbein. Dadurch, dass das Haar bei dieser Bob-Variante länger ist, sind die Styling - Möglichkeiten vielseitiger.

Tipp: Der Lob sollte im Stehen geschnitten werden, damit Körper- und Kopfproportion miteinbezogen werden können. Leicht gestufte Enden verleihen dem Haarschnitt Leichtigkeit und bewahren die auf den Schultern liegenden Spitzen vor Spliss.

Zu diesem Haartyp passt der Lob:Egal ob feines, normales oder dickes Haar – der Long Bob sieht immer gut aus und er steht Frauen mit glatten Haaren genauso gut wie jenen mit Naturlocken. Doch gerade für feines Haar ist er besonders geeignet, da er ihm Fülle verleiht, weil sich viele Haare auf einer kompakten Linie befinden. Außerdem streckt der Long Bob runde Gesichter und konturiert sie vorteilhaft.

Mittellanger Bob mit schrägem Pony

Der Long Bob mit Pony steht vor allem Frauen mit einer hohen Stirn sehr gut. Die Stirnfransen verleihen dem Look zusätzliche Wandelbarkeit. Je nach dem, ob der Pony über die ganze Stirn getragen oder auf beide Seiten bzw. auf eine Seite der Stirn gelegt wird, entsteht jedesmal wieder ein neuer Look.