Blasen am Fuß: Das sind die besten Hausmittel dagegen

Blasen am Fuß: Das sind die besten Hausmittel dagegen

Wer kennt das nicht: Man hat den ganzen Tag in neuen Schuhen verbracht und die Schuhe zahlen es einem direkt mit Blasen heim. Wir verraten dir hier ein paar Tipps, um die Blasen schnell wieder loszuwerden.

Blasen können ganz schön fies sein, deshalb ist es schöner, sie treten erst gar nicht auf. Ist es schon zu spät, kann man sich aber recht einfach Linderung verschaffen.

Wie entsteht eine Blase?

Eine Blase entsteht normalerweise durch die Reibung des Fußes und eines zu engen Schuhs. Das passiert am häufigsten, wenn man neue Schuhe einläuft. Die Haut wird durch die Reibung gereizt und so entsteht eine Blase mit Flüssigkeit am Reibungspunkt.

Eine Blase kann aber auch in Schuhen entstehen, an die man schon gewöhnt ist, aber die man einen ganzen Tag lang mit viel Laufen anhatte, beispielsweise bei einer Wanderung. Manchmal führt auch Sport zu einer Blase, denn Reibung und Schweiß sind keine gute Kombination.

Behandlung der Blase

Hier geht es vor allem um Präventivmaßnahmen. Um eine Blasenentstehung zu vermeiden, wird empfohlen, Schuhe zu tragen, die an eure Füße angepasst sind. Solltet ihr euch ein schönes neues Paar schicke Schuhe gekauft haben, schicke Lederschuhe (Richelieus) oder Pumps - sogar mit guten Absätzen - dann bereitet sie gut für das erste Tragen vor. Ihr könnt zum Beispiel das Leder erweichen, falls der Schuh etwas fest ist oder ihn dehnen, falls der Schuh zu eng ist.

Zu Hause könnt ihr für eine Nacht feuchtes Zeitungspapier in die neuen Schuhe legen, dieses macht das Material weicher. Der Schuster bietet auch Anpassungen an. Achtet bei Laufschuhen darauf, eine halbe Schuhgröße größer als gewöhnlich zu nehmen.

Versorgt eure Füße gut mit Feuchtigkeit, insbesondere an den Reibungspunkten und zieht bei geschlossenen Schuhen stets Socken an. Es gibt auch Socken, die doppelt so dick sind; ideal um Blasen zu vermeiden.

Hausmittel zur Pflege der Blase

Um eine schmerzhafte Blase zu lindern, ist es üblich, sie austrocknen zu lassen. Stecht die Blase mit einer sterilisierten Nadel vor dem Zubettgehen ein. Benutzt eine saubere Kompresse mit 70%igem Alkohol, die ihr direkt auf die aufgeplatzte Blase legt. Die Blase wird so über Nacht austrocknen.

Auch interessant
Um ihre Orchidee zum Blühen zu bringen, legt sie etwas ganz Bestimmtes in den Blumentopf

Desinfiziert die Blase morgens noch einmal und bevor ihr die Schuhe drüber zieht, tragt ihr ein Pflaster auf, um weitere Reibungen zu vermeiden. Wiederholt das Ganze so oft wie nötig. Ihr könnt auch ein Aloe Vera-Gel benutzen, das bei der Heilung hilft. So müsste das Problem schnell beseitigt sein.

Habt ihr eher Probleme mit Hornhaut? Dann haben wir auch ein paar hilfreiche Tipps zur Entfernung von Hornhaut für euch parat.

Simone Haug
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen