500-Euro-Schein wird 2018 aus dem Verkehr gezogen
500-Euro-Schein wird 2018 aus dem Verkehr gezogen
500-Euro-Schein wird 2018 aus dem Verkehr gezogen
Weiterlesen

500-Euro-Schein wird 2018 aus dem Verkehr gezogen

Seit über 15 Jahren haben wir uns an die europäische Gemeinschaftswährung gewöhnt. In dieser Zeit sind neue Münzen aus anderen Euro-Ländern und fälschungssichere Scheine, zuletzt der 50-Euro-Schein, hinzugekommen. Ab 2018 jedoch wird einer davon verschwinden.

Warum nimmt die EZB den 500-Euro-Schein aus dem Verkehr?

Befürworter der Abschaffung behaupten, dass der pinke Schein Terrorfinanzierung und Geldwäsche erleichtere. Große Geldsummen können gestückelt in 500-Euro-Scheinen leicht transportiert und übergeben werden. Gibt es den Schein nicht mehr, haben Kriminelle aerst einmal ein Problem. Außerdem sei der Schein (mit Ausnahme in Deutschland) sowieso kaum im Gebrauch.

Was passiert, wenn ich den Termin verschlafe?

Die Scheine behalten auf jeden Fall ihre Gültigkeit und bleiben gesetzliches Zahlungsmittel. Das bedeutet, dass der Handel sie weiter bei Zahlungen akzeptieren muss und die Banknoten bei Kreditinstituten eingezahlt werden können.

Wollen sie uns das Bargeld ganz nehmen?

Auch wenn man immer häufiger davon hört, dass Bargeldzahlungen beschränkt werden sollen , dürfte uns das Bargeld noch eine ganze Weile erhalten bleiben. Eine komplette Abschaffung von Münzen und Scheinen soll es offiziell nicht geben. Umfragen zeigen, dass die Deutschen das übrigens auch nicht wollen. Nur 8% der Bürger finden die Idee gut oder sehr gut.

Von der Redaktion

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen