Anpassungsstörung: Junge Frau angeklagt, da sie vier kuriose Dinge im Supermarkt geklaut hat
Anpassungsstörung: Junge Frau angeklagt, da sie vier kuriose Dinge im Supermarkt geklaut hat
Weiterlesen

Anpassungsstörung: Junge Frau angeklagt, da sie vier kuriose Dinge im Supermarkt geklaut hat

Diese Frau leidet an einer Anpassungsstörung. Immer wieder lässt sie Dinge im Supermarkt mitgehen und das, obwohl es ihr finanziell gut geht. Jetzt steht sie vor Gericht, da sie diese kuriosen Dinge geklaut hat.

Zu Diebstählen kommt es immer wieder. Ob in Bekleidungsgeschäften, wie Victoria's Secret oder in Supermärkte wir Edeka. Überwachungskameras haben schon so manchen Dieb überführt. Auch diese Mutter kann es nicht lassen: Sie ist schon wieder beim Klauen erwischt worden und steht jetzt vor dem Richter.

Zwiebel und Bananen

Eine junge Frau aus Vietnam lebt mit ihren Kindern in Düsseldorf. Sie ist gut versorgt, das Geld reicht für die kleine Familie aus, wie express berichtet. Dennoch kann die Vietnamesin es nicht lassen, Sachen zu stibitzen.

Immer wieder lässt sie im Supermarkt etwas mitgehen, obwohl sie das Geld hätte, um dafür zu bezahlen. Kurios ist, für welche Produkte sie sich entscheidet: Ginseng, Knoblauch, Bananen und Zwiebeln. Was für eine bizarre Kombination! Was sie damit wohl kochen will?

Therapie soll helfen

Jetzt muss sich die junge Mutter abermals vor dem Gericht rechtfertigen. Ein psychologisches Gutachten zeigt, dass die Frau unter einer Anpassungsstörung leidet. Sie muss jetzt eine Therapie machen, um die schlechte Angewohnheit abzulegen.

Der Richter meint es gut mit der Mutter und gibt ihr noch eine letzte Chance: Sechs Monate auf Bewährung, aber beim nächsten Mal "knallt es"! Hoffentlich wirkt die Therapie bis dahin.

Schaut euch im Video oben an, was der Richter der jungen Mutter noch zu sagen hat.

Von der Redaktion

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen