Sexistische Werbung: Libanesischer Künstler dreht den Spieß um

Sexistische Werbung: Libanesischer Künstler dreht den Spieß um

Eli Rezkallah, ein 31-jähriger Fotograf libanesischer Herkunft, verurteilt auf intelligente und ironische Weise den Sexismus, der immer noch fest in unserer Gesellschaft verankert ist. Rezkallah vertauscht die Rollen in Werbungen aus dem letzten Jahrhundert und bringt uns damit nicht nur zum Schmunzeln, sondern auch zum Nachdenken.

„Wir alle wissen, dass die Frauen zu Hause bleiben und köstliche Gerichte für ihren Mann kochen soll“, verkündet eine Anzeige für eine amerikanische Fast-Food-Kette aus dem Jahr 1940. Auf einem anderen Plakat für Krawatten liegt ein Mann im Bett, während seine Frau neben ihm kniet und ihm zu Diensten ist. „Zeige ihr, dass die Welt den Männern gehört“, lautet der Slogan.

Was diese Poster alle gemeinsam haben, ist, dass sie offen und zutiefst sexistisch sind. Und obwohl sie auf die Mitte des 20. Jahrhunderts zurückgehen, hat sich die Werbung heute immer noch nicht von dieser Misogynie gelöst, wie einige der jüngsten Werbekampagnen zeigen.

Vertauschte Rollen

Deshalb hat ein libanesischer Fotograf namens Eli Rezkallah die hervorragende Idee gehabt, diese Werbeplakate auf eine sehr einfache Weise umzugestalten: Der Künstler hat die Rollen von Frau und Mann vertauscht. Im Video oben sehen wir eine Frau, die im Bett liegt und bedient wird sowie einen Mann, der zu Hause bleibt, um zu kochen.

Auch interessant
Darum solltest du deine Flasche niemals im Auto liegen lassen

In einer Fotostrecke stellt der Künstler die Originalwerbung und seine moderne Version nebeneinander. Durch die Gegenüberstellung wird betont, wie sexistisch die Werbungen von damals tatsächlich sind. „Ich wollte mir ein Paralleluniversum vorstellen, in dem die Rollen vertauscht sind und Männer an eigenem Leib Sexismus erfahren“, sagt der Künstler der Huffington Post

Diese künstlerische Initiative erlaubt es uns auch, die Entwicklung unserer Gesellschaft im Laufe der Zeit zu hinterfragen. Wenn wir diese ziemlich alten Werbungen mit denen von heute vergleichen, können wir dann wirklich sagen, dass sich alles verändert hat? Auch heute gibt es noch oft genug sexistische Werbung und Eli Rezkallah sorgt dafür, dass die Leute auf das Thema aufmerksam und sich der Problematik bewusst werden.

Schaut euch das Video mit den tollen Fotos des libanesischen Künstlers an. 

Juliane Kretsch-Oppenhovel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen