5-fache Mutter kämpft um richtige Diagnose: Ihre Kinder leiden an unterschiedlichen Long-Covid-Symptomen
5-fache Mutter kämpft um richtige Diagnose: Ihre Kinder leiden an unterschiedlichen Long-Covid-Symptomen
5-fache Mutter kämpft um richtige Diagnose: Ihre Kinder leiden an unterschiedlichen Long-Covid-Symptomen
Weiterlesen

5-fache Mutter kämpft um richtige Diagnose: Ihre Kinder leiden an unterschiedlichen Long-Covid-Symptomen

Von Maximilian Vogel

Eine fünffache Mutter aus England ist mit den Nerven am Ende: Seit einem Jahr kämpft sie darum, dass die Nachwirkungen der Covid-Erkrankungen ihrer Kinder als solche anerkannt werden.

Charlie Mountford-Hill, eine fünffache Mutter von Milton Keynes, ist außer sich. Ein Jahr nachdem sich ihre Familie mit dem Coronavirus infiziert hat, hat sie jegliches Vertrauen in das britische Gesundheitssystem verloren.

Nachwirkungen noch ein Jahr nach Covid-19

Zwei von Charlies Kindern leiden 12 Monate nach der Corona-Infektion noch immer unter Symptomen, die auf eine Langzeit-Covid-Erkrankung hindeuten, wie bei diesem jungen Musiker. Sie wachen nachts auf, weil sie keine Luft bekommen und sind plötzlich mit mysteriösen blauen Flecken übersät.

Und trotzdem wird die deutlich sichtbare Erkrankung der Kinder nicht von Ärzten als das sogenannte "Long Covid" anerkannt - zum Entsetzen ihrer Mutter. Charlie macht ihr Anliegen nun öffentlich, um auf die ungerechte Behandlung ihrer Familie aufmerksam zu machen.

Eine 5-fache Mutter kämpft um die Diagnose von Long Covid bei ihren Kindern.  wilpunt@Getty Images

"Keines von ihnen ist mehr dasselbe Kind"

In einem Videotelefonat mit Polititkern schildert sie ihren Leidensweg: "Ich schaue mir alle meine Kinder an und keines von ihnen ist mehr dasselbe Kind, das es war, bevor wir krank wurden im März." Und ihre Stimme wird erhört.

Einer der Politiker bezeichnet ihren Fall als "nationalen Skandal". Und auch ein weiteres Ereignis ist für Charlie Grund zur Hoffnung. Einem ihrer Kinder hat sich ein neuer Gutachter anvertraut.

Und dieser kommt zu einem anderen, offiziellen Ergebnis: Der Junge leidet tatsächlich an den Nachwirkungen der Covid-Erkrankung. Für Charlie und ihre Familie ist das ein großer Durchbruch. Endlich wird ihr monatelanges Leiden von offizieller Seite anerkannt.

Trotzdem wird die Mutter aus Milton Keynes weitermachen, um auch anderen Menschen in der gleichen Situation zu helfen. Schließlich gehen Experten mittlerweile davon aus, dass sich Long Covid wie ein Waldbrand im Körper anfühlt. Doch bei Kindern stecken die Long-Covid-Diagnosen noch in den Kinderschuhen...


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen