5 giftige Pflanzen, die ihr lieber nicht zu Hause haben solltet

Pflanzen in der Wohnung sind super, aber Achtung: Einige Exemplare sind giftig! Wir sagen dir, um welches Grünzeug du lieber einen Bogen machen solltest.

5 giftige Pflanzen, die ihr lieber nicht zu Hause haben solltet
Weiterlesen
Weiterlesen

Du hast einen grünen Daumen und kannst auf Pflanzen in der Wohnung nicht verzichten? Super! Aber pass auf, welche Exemplare du dir ins Haus holst.

Denn einige Pflanzen sind richtig gefährlich und können deiner Gesundheit ernsthaften Schaden zufügen.Schon eine Berührung kann manchmal negative Auswirkungen haben.

Die Amaryllis

Diese Pflanze wird oft im Winter gekauft, da sie kurz vor dem Weihnachtsfest in voller Blütenpracht steht. Allerdings ist das Gewächs sehr giftig. Trotzdem ist sie als Zimmerpflanze weit verbreitet.

Doch wer solch eine Pflanze bei sich zu Hause stehen hat, sollte Folgendes wissen: Wer mit ihr in Kontakt kommt, riskiert Verdauungsprobleme, Schüttelfrost und sogar Krampfanfälle.

Der Korallenstrauch

Der Korallenstrauch ist unter mehreren Namen bekannt, zum Beispiel nennt man ihn auch Straußkirsche oder Jerusalemkirsche. Die Namen sind auf die roten Früchte zurückzuführen, die die Pflanze trägt.

Doch das sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass seine roten Beeren zu Fieber und inneren Verbrennungen führen, wenn du sie isst. Schlimmer noch: Dein Herzschlag könnte sich verlangsamen.

Die Stechpalme

Die Blätter und auch die Beeren der Stechpalme sind extrem schädlich. Auch wenn kaum Gefahr besteht, dass zum Beispiel Kinder die Pflanze versehentlich in den Mund bekommen.

Denn die Blattkanten tragen Stachel. Dennoch solltest du Bescheid wissen! Wer das Blatt oder die Beere der Pflanze verzehrt, muss sich übergeben und bekommt Magenschmerzen.

Und das schon bei nur zwei Beeren. Außerdem fühlt man sich müde, es kann zu Lähmungen oder/ und Herzrhythmusstörungen kommen und auch die Nieren können Schaden davon tragen.

Dieffenbachien

Mit ihren dicken Blättern und erstaunlichen Farben ist diese Pflanze wirklich eine Augenweide. Doch Blätter und Stängel enthalten ein sehr aggressives Latex, das zu Hautausschlägen und Juckreiz führen kann.

Die Mistel

Die blassgelben Beeren der Mistel sind sehr giftig. Sie rufen zum Beispiel Verdauungsprobleme hervor. Pass auf, dass sie sich außer Reichweite von Kindern und/ oder auch Haustieren befindet.

In dem Video weiter oben haben wir die wichtigsten Infos nochmal zusammengefasst und zeigen dir Bilder der giftigen Exemplare, für den Fall, dass du die Namen deiner Pflanzen nicht kennst.