"Alles Quatsch": Virologen zu Bedenken von Corona-Impfung und Unfruchtbarkeit
"Alles Quatsch": Virologen zu Bedenken von Corona-Impfung und Unfruchtbarkeit
"Alles Quatsch": Virologen zu Bedenken von Corona-Impfung und Unfruchtbarkeit
Weiterlesen

"Alles Quatsch": Virologen zu Bedenken von Corona-Impfung und Unfruchtbarkeit

Von Maximilian Vogel
Letzte Änderung

Seitdem es den Impfstoff gegen das Coronavirus gibt, macht auch das Gerücht die Runde, eine Impfung mache unfruchtbar. Ärzte und Virologen nehmen diesen Bedenken den Wind aus den Segeln und klären auf.

Während sich Mediziner, Forscher und Politiker darüber sorgen, ob und wie die Corona-Impfstoffe gegen die derzeit grassierenden Virus-Mutationen helfen, fragen sich viele Menschen, ob sie sich überhaupt impfen lassen möchten oder nicht. Hier könnt ihr nachlesen, was insbesondere Frauen zur Corona-Impfung wissen sollten.

"Das ist alles Quatsch"

Vor allem ein Gerücht verunsichert besonders Frauen: Die Impfung würde womöglich unfruchtbar machen. Doch was ist dran an der Behauptung? Und was sagen Ärzte dazu? Klaus Cichutek ist der Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts und findet gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland klare Worte:

Es gibt auch keine Hinweis darauf, dass es Probleme mit der Fruchtbarkeit geben wird. Das ist alles Quatsch.

"Fehlinformations-Kampagnen" untergraben das Vertrauen in den Impfstoff

Auch Virologin Sandra Ciesek versichert, dass Schwangere und Frauen mit Kinderwunsch keine Angst vor dem Impfstoff haben brauchen. Die Verbreitung solcher Gerüchte bezeichnet sie als "Fehlinformations-Kampagnen", die das Vertrauen in den Impfstoff untergraben würden. Im NDR-Podcast Coronavirus-Update erklärt sie:

Es macht biologisch keinen Sinn, und es gibt medizinisch keine Hinweise, dass dieses Gerücht wirklich stimmt und dass die Fruchtbarkeit beeinträchtigt wird durch die Impfung und die Antikörper, die gegen das Spike-Protein gebildet werden.
Frauen mit Kinderwunsch brauchen keine Angst vor der Impfung zu haben. Nataliya Vaitkevich@Pexels

Auch Schwangere sollten sich impfen lassen

Es gebe weiterhin keine Hinweise oder Berichte darüber, dass die zahlreichen Corona-Infektionen zu einer Unfruchtbarkeit bei Frauen geführt habe, sagt die Virologin weiter. "Da werden ja auch Antikörper gebildet."

Ciesek empfiehlt auch Schwangeren sich impfen zu lassen. Bisher wurden die Vakzine zwar nicht an schwangeren Frauen getestet, das sei aber das normale Vorgehen. Sie warnt:

Die Erkrankung ist prinzipiell gefährlicher für Schwangere als die Impfung.

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen